AKTION "GELDSCHEINE IM GESCHICHTSUNTERRICHT"

Wir unterstützen die Aktion "Geldscheine im Geschichtsunterricht"!

Viele Numismatiker in Deutschland und anderen Ländern machen sich Sorgen um die Zukunft des Sammelns. Vielen ist klar, dass es um Nachwuchsgewinnung geht und dass diese in Zeiten von Digitalisierung und Internet kaum die Vereine allein bewältigen können. Angesprochen werden muss schon die Jugend, denn nur mit der gibt es auch eine Zukunft.
Es ist schon etwas anderes, wenn ein Schüler einen originalen Geldschein aus der Zeit (z.B. mit einem hohen Betrag aus der Inflation)
in Händen halten kann, als nur dem „trockenen“ Lehrstoff zu folgen. Auch für die Numismatik und die Nachwuchsgewinnung von Sammlern ist das nur zu begrüßen, weil so doch auch Interesse geweckt werden kann, aus dem vielleicht sogar einmal ein Hobby wird.
Alle Sammler hatten schließlich irgendwann einmal ihren „Urknall“.

Der Brief eines Lehrers gab den Anstoß für unseren Aufruf, der dauerhaft gilt:

Wir möchten Sie, liebe Leser – egal ob Sammler oder Händler – dazu aufrufen, diese hervorragende und viel versprechende Idee zu unterstützen. Bitte schauen Sie nach, ob Sie Material haben und abgeben können, das dem Ziel zweckdienlich sein kann.
Die Erhaltung und der Sammlerwert spielen keine Rolle!
Bitte unterstützen Sie die Verbesserung der Vermittlung von Geschichte durch den Einsatz geldgeschichtlicher Zeugnisse und schicken Sie uns, was Sie nicht mehr benötigen und entbehren können. Ziel ist es auch, Schülern alte Geldscheine oder Münzen zu schenken und sie so nicht nur für Geschichte, sondern auch für die Numismatik zu begeistern.
Der Initiator, Herr Kiel, bestätigt, dass er sich auf jede Unterstützung freut und sich persönlich dafür einsetzen wird, das mit Ihrer Hilfe mögliche Modell auch an anderen Schulen zu etablieren.
Ich selbst werde auch meine Bestände sichten und erkläre mich bereit, entsprechende fachliche Unterstützung zu bieten. Als erstes stellen wir Herrn Kiel Fachliteratur zur Verfügung.
Hans-Ludwig Grabowski (Redakteur Geldscheine-Online.com und "Der Geldscheinsammler")
Unser Aufruf geht nicht nur an Sammler und Händler, sondern auch an die Vereine und Verbände.
Wir freuen uns über jede Spende, sei sie auch noch so klein!
Bitte schicken Sie Ihre Sendung an den:

 

Battenberg Gietl Verlag GmbH
Redaktion "Geldscheine-Online"
Kennwort "Nachwuchsförderung"
Pfälzer Straße 11
93128 Regenstauf

Dank an alle Unterstützer!

Wir sagen herzlichen Dank für die Bereitstellung geldgeschichtlicher Belege für die Aktion "Geldscheine im Geschichtsunterricht".
J. Meussen

Herr Meussen ist selbst noch sehr jung, sammelt aber bereits seit seiner Kindheit Geldscheine.

Er möchte mit seiner Spende den Einsatz von Geldscheinen im Geschichtsunterricht unterstützen. Lesen Sie mehr dazu und natürlich seinen tollen Leserbrief!

Herzlichen Dank! 

M. Koulaouzidis

Herr Koulaouzidis ist Numismatiker und Geschäftsführer der Firma Numarist (www.numarist.de).

Er unterstützte die Aktion mit einer Sendung aus Reichsbanknoten vom Kaiserreich bis zur Inflation sowie mit einigen Notgeldscheinen. Vielen Dank! 

M. Spangenberg

Herr Spangenberg ist Historiker und sandte der Redaktion ein kleines Album mit einer bunten Mischung aus Reichsbanknoten, Notgeld, Serienscheinen und sogar Kriegsgefangenen-Lagergeld zur Bestimmung zu.

Als er von der Aktion erfuhr, erklärte er sich sofort bereit, sein Album zu spenden.

Herzlichen Dank! 

H.-L. Grabowski

Natürlich möchte ich als Redakteur von Geldscheine-Online und "Der Geldschein-sammler" auch selbst einen Beitrag zur Unterstützung der Aktion leisten und stelle deutsche und ausländische Banknoten sowie Notgeldscheine zur Verfügung.

 

D. Bergs

Herr Bergs schrieb:

"Sende hier einen kleinen Beitrag für die Nachwuchsförderung.

Ich bin ein privater Sammler und freue mich darüber, dass so etwas in den Schulen unterstützt wird."

 

H. Worbes

Herzlichen Dank an den Worbes-Verlag und Herrn Worbes ganz persönlich für die Unterstützung der Initiative von Herrn Kiel und damit auch für die Nachwuchsförderung.

Er gibt damit ein gutes Beispiel für den Fachhandel, der auch auf die Sammler der Zukunft angewiesen sein wird.

 

© 2021 by Battenberg Gietl Verlag