China: Neueste Trends bei "Höllengeld"

Aktualisiert: 19. Juni 2019

Von einer Ostasien-Reise zurückgekehrt, besuchte heute der allseits bekannte China-Experte Erwin Beyer den Battenberg Gietl Verlag. Bei der Gelegenheit berichtete er über die neuesten Trends zum chinesischen "Höllengeld", von dem nun ganz aktuell auch sehr große Scheine unter Verwendung von goldfarbener Folie hergestellt werden.


Chinesischer Höllengeldschein mit goldfarbener Folie, Vorderseite.

Außerdem druckt man nun sogar Kreditkarten auf Kartonpapier, wie die nachstehend abgebildete der "Otherworld Bank".



Witzig der Hinweis auf der Rückseite der "Kreditkarte", falls man diese in der "anderen Welt" finden sollte, kann man durch Verbrennen der Karte wieder zurückkehren.


Vielen Dank an Erwin Beyer für die Überlassung der Belege.


Hans-Ludwig Grabowski

#Nachrichten #Höllengeld #Asien #China #Grabowski