DGW-Information für Papiergeld- & Wertpapiersammler 2019-2


DGW (verschiedene Autoren):

Information für Papiergeld- & Wertpapiersammler, Heft 2019-2

44 Seiten, durchgehend farbige Abbildungen,

Format 21 cm x 29,7 cm, Rückstichbroschur,

Berlin 2019.

Preis: 6,90 Euro (für Vereinsmitglieder kostenlos).


Jährlich gibt der Verein Deutsche Geldschein- und Wertpapiersammler (DGW) zwei Informationshefte heraus. Diese sind für Vereinsmitglieder kostenlos, können aber darüber hinaus auch von Sammlern und Interessenten bezogen werden.

Das aktuelle Heft, das gleichzeitig das DGW-Jubiläumsheft zum 40-jährigen Bestehen des Vereins "Deutsche Geldschein- und Wertpapiersammler e.V." ist – wenn der Vorläufer-Arbeitskreis mitgerechnet wird –, enthält eine Reihe vielfältiger Beiträge.


Das Schwerpunktthema ist:

  • Die Einführung des Papiergelds in Österreich unter Maria Theresia (reg. 1740 – 1780) – Anna Fabiankowitsch (Münzkabinett Wien) beleuchtet die geldpolitischen Hintergründe der Wiener-Stadt-Banco-Zettel.

Weitere interessante Themen sind unter anderem:

  • Colberger Kupons während der französischen Belagerung 1807

  • Konversionskasse für deutsche Auslandsschulden (1933 – 1975)

  • Inflationsnotgeld des Kreises Belgard in Pommern

  • Besuch der Reichsdruckerei um 1895


DGW-Mitglieder haben das neue Heft sofort nach Erscheinen kostenlos erhalten. Alle Nichtmitglieder können es über folgenden Kontakt bestellen: Deutsche Geldschein- und Wertpapiersammler e.V., c/o Jürgen Morgenstern, 12685 Berlin, Pöhlbergstraße 30, Tel. 0173/2332393, Internet: www.dgwev.de, E-Mail: info@dgwev.de.


#Literatur