top of page

Geldscheine und Musik: Aram Chatschaturjan

Aktualisiert: 8. Sept. 2021

Der sowjetisch-armenische Komponist Aram Chatschaturjan (6.6.1903–1.5.1978) war neben Prokofjew und Schostakowitsch einer der wichtigsten Komponisten der Sowjetunion der 1930er bis 1950er Jahre; die Nationalhymne der Armenischen SSR stammte aus seiner Feder. Eine Sensation gelang ihm mit dem weltweit in unzähligen Filmen und Werbungen rezipierten "Säbeltanz" aus seinem Ballett Gayane (1942) – auch wenn er selbst dieses Werk nicht sonderlich mochte. Auch eröffnete die Verwendung des "Adagio" aus demselben Ballett in Stanley Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum für ein breiteres Publikum den Zugang zu Chatschaturjans Musik, die sich durch eine direkte, höchst emotionale Tonsprache auszeichnet.


In Tiflis als Sohn eines Buchbinders geboren, begann Chatschaturjan 1922 in Moskau ein Biologiestudium, ging jedoch nach wenigen Monaten an das renommierte Gnessin-Institut,

wo er zunächst Cello studierte und bald in die Kompositionsklasse wechselte. 1929 setzte

er sein Studium am Moskauer Konservatorium fort. Mit seinem ersten großen Werk, der

1. Sinfonie (1934), sowie weiteren Kompositionen, wie dem Klavierkonzert (1936) und dem Violinkonzert (1940), das er für David Oistrach schrieb, erlangte er auch international große Anerkennung. Ab 1951 war er als Professor für Komposition am Moskauer Konservatorium sowie am Gnessin-Institut tätig.


1948 wurde Chatschaturjan vom Zentralkomitee der KPdSU als "formalistisch" diffamiert und erst nach dem Tod Stalins rehabilitiert. Mit seinem Ballett Spartakus (Uraufführung 1956), das insbesondere in der Choreographie von Jurij Grigorowitsch (1968) Weltberühmtheit erlangte, konnte Chatschaturjan wieder großen Erfolg feiern und wurde in seinen weiteren Lebensjahren mit verschiedenen Orden und Auszeichnungen beliehen. Er starb am 1. Mai 1978 in Moskau.


Republik Armenien, Zentralbank der Republik Armenien:

Banknote zu 50 Dram von 1998


Vorderseite: Links Porträt des Chatschaturjan, rechts Gebäude des Opern- und Ballett-Theaters der armenischen Hauptstadt Eriwan.

Rückseite: Stilisierte Szene aus Chatschaturjans Ballett Gayane und Auszug aus der Partitur vor dem Berg Ararat.

Wasserzeichen: Wappen

Druckerei: Thomas De La Rue, London.

Format: 122 mm x 65 mm


Katalogreferenzen:

ARM-41 (Standard Catalog of World Paper Money – Vol. III: Modern Issues)


Diesen und andere Geldscheine aus der Motivwelt der Musik finden Sie in unserem virtuellen Museum.


Kana Totsuka

Abb. Josef Gerber

Comments


bottom of page