Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag, Helmut Kahnt



Im Namen des Verlages und sicherlich aller Leserinnen und Leser gratulieren wir ganz herzlich unserem Chefredakteur von Münzen & Sammeln, Helmut Kahnt, zum 75. Geburtstag. Bleiben Sie gesund und wir wünschen Ihnen weiterhin viel Schaffenskraft und Energie! Die deutsche Numismatik darf sich glücklich schätzen, einen so ausgewiesenen Experten in ihren Reihen zu haben und der Verlag ist froh, dass wir Ihnen eine berufliche Heimat bieten dürfen.


Was wären wir ohne Sie!


Vita

Helmut Kahnt wurde 1945 in Leipzig geboren. Er erlernte den Beruf des Buchdruckers und arbeitete in der damaligen Wertpapierdruckerei der DDR (heute wieder Giesecke & Devrient). Er absolvierte ein Direktstudium für Polygrafie und ein Fernstudium zum Dipl.-Ing. für Verarbeitungstechnik. Danach arbeitete er als Herstellungsleiter im Bibliographischen Institut Leipzig sowie als Redakteur für Technik und Leitender Redakteur im selben Verlag für Nachschlagewerke und Lexika (neben zahlreichen Büchern zur Technik auch redaktionelle Betreuung des „Lexikon der Heraldik“).

1988 siedelte er in die Bundesrepublik über und arbeitete als Redakteur für Technik beim Bibliographischen Institut & F. A. Brockhaus AG in Mannheim. Hier wirkte er u.a. an der Großen Brockhaus-Enzyklopädie in 30 Bänden mit und war verantwortlich für die Themen Numismatik, Heraldik, Ordenskunde und Bereiche der Technik. Ab 1989 war er freier Mitarbeiter einer numismatischen Zeitschrift und ab 1991 deren Chefredakteur. Von Februar 1991 bis Februar 1993 war Helmut Kahnt auch Vorsitzender der Münzenfreunde Mannheim-Ludwigshafen. Seit 1996 nebenberufliche Mitarbeit im Gietl Verlag für die Zeitschrift „Münzen & Sammeln“. 1998 beendete er seine Tätigkeit für den Brockhaus-Verlag, kehrte wieder nach Sachsen zurück und ist seither als Chefredakteur der Zeitschrift „Münzen & Sammeln“ (von 2000 bis 2002 auch der Zeitschrift „MünzenRevue“) sowie als Fachautor tätig. Ausgehend von seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit Münzen und seinen zahlreichen numismatischen Publikationen gilt er als einer der profiliertesten Münzexperten Deutschlands.


Der Verlag und Helmut Kahnt

Heinrich Gietl lud Helmut Kahnt 1995 nach Regenstauf ein, um unser Redaktionsteam zu verstärken und damit einen echten Kenner der Numismatik und der deutschen Münzsammler-Gemeinde für Redaktions- und Lektoratsarbeiten zu verpflichten. Als Juniorpartner der 1994 gegründeten neuen GmbH kann ich mich noch gut an dieses Treffen erinnern. Vom ersten Augenblick begeisterte mich Helmuts geradezu unermessliches Fach- und Geschichtswissen. Obwohl ich selbst Geschichte studiert habe, lernte ich hier einen Mann kennen, der aus dem Stehgreif fast jede deutsche Adelslinie und jedes historische Ereignis parat hatte. Für mich war Helmut seit dem ersten Treffen der Mensch gewordene Brockhaus (heute würde man sagen Wikipedia). Noch heute begeistern mich seine umfassende Allgemeinbildung und seine scharfe Auffassungsgabe. Dazu kommt ein noch wirklich erfrischender und schelmischer Humor, der viele Gespräche zu einem angenehmen Erlebnis werden ließ.


Zu seinem 75. Geburtstag wollte ich eigentlich alle Seiten zählen, die er als Autor und Redakteur für unseren Verlag geschrieben und redigiert hat. Es war mir dann doch eine zu mühevolle Arbeit, aber ich wage eine Schätzung: Es waren ca. 50.000 Seiten, und würde man diese Blätter aneinanderreihen, dann würde das ca. 15.000 km ergeben. Was für eine gigantische Leistung! Und dabei kann man sich auf Helmut Kahnt immer zu 100% verlassen, er ist pünktlich, zuverlässig und einsichtig, abgesehen von seinen Vorworten, bei denen er immer wieder auf seine redaktionelle Unabhängigkeit pocht.


Wir hoffen, dass Du, lieber Helmut, noch lange Deinen Leserinnen und Lesern und auch dem Verlag mit Deinem Wissen, Deinem Witz und Deinem Sachverstand zu Verfügung stehst. Wir sind stolz darauf, dass wir Dich als Chefredakteur, Autor und Lektor in unserer Verlags-Mannschaft haben.


Josef Roidl

Verlagsleiter und Geschäftsführer