Leserpost: Ergänzung zum Schleusinger Notgeld von 1945

Aktualisiert: März 10


Mit besten Grüßen aus Bangladesch teilte uns Herr Huschka mit, dass er im Besitz eines kompletten Satzes mit Unterschrift des damaligen Bürgermeisters Lindhardt, inkl. des Wertes zu 10 Reichsmark, ist. Die kommunalen Notgeldausgaben nach 1945 sind auch in seinem Katalog "Ersatzgeld und geldähnliche Belege in der DDR" von 2013 erfasst. Der Schöne-Katalog "Das Papiergeld im besetzten Deutschland 1945 bis 1949" aus dem Jahr 1994 ist wohl für kaum jemanden noch erreichbar, das Buch von Henning Huschka aber schon.


Hier geht es zum Artikel über das Notgeld der Stadt Schleusingen von 1945!


Auch unser Autor Uwe Bronnert besitzt einen kompletten Satz des Schleusinger Notgelds mit Unterschriften, von dem er uns Scans zugesandt hat.


Schleusingen, Der Bürgermeister: Gutschein über 1 Reichsmark vom 10.4.1945, mit Unterschrift.
Schleusingen, Der Bürgermeister: Gutschein über 5 Reichsmark vom 10.4.1945, mit Unterschrift.
Schleusingen, Der Bürgermeister: Gutschein über 10 Reichsmark vom 10.4.1945, mit Unterschrift.
Schleusingen, Der Bürgermeister: Gutschein über 20 Reichsmark vom 10.4.1945, mit Unterschrift.

Henning Huschka / Hans-Ludwig Grabowski

Abb. Uwe Bronnert

#Leserpost #Notgeld #Europa #Deutschland #Reichsmark #Huschka #Grabowski