Münzen & Sammeln, Ausgabe 2020/03



Die neueste Ausgabe 2020/03 der Zeitschrift "Münzen & Sammeln" enthält in ihrer festen Rubrik "Der Geldscheinsammler" wieder interessante Beiträge und Informationen. Im aktuellen Heft finden Sie u.a.:


Der besondere Geldschein

Die Kriegsgefangenen von Avignon und ein Notgeldschein, der keiner war


Leserpost

Unbekannte französische Geldscheine?



Weltbanknoten-Atlas

Teil 144: Singapur


Anleiheablösungsschuld des Deutschen Reichs mit dazugehörendem Auslosungsschein, 50 RM, Berlin, 25.9.1925

Die Ablösung öffentlicher Anleihen im Deutschen Reich von 1925

Das Deutsche Reich war aus dem Ersten Weltkrieg mit einer zerrütteten Finanz-Wirtschaft hervorgegangen. Bis zur Jahreswende 1923/24 entwertete sich die deutsche Markwährung mit wachsender Beschleunigung. Ende 1923 hatte das deutsche Volk jedes Vertrauen in das staatliche Geldwesen verloren. Die Regelung der öffentlichen Schulden erfolgte zwei Jahre später durch das „Gesetz über die Ablösung öffentlicher

Anleihen vom 16. Juli 1925“.



POW Camp Money

Kantinen-Scheine für deutsche Kriegsgefangene 1942–1946 in den USA.

Die deutschen Kriegsgefangenen, die vorerst nicht auf die anderen Alliierten in

Westeuropa verteilt wurden, kamen per Schiff in die USA. Schätzungen gehen von

etwa 370 000 bis 425 000 Prisoners of War (POW) aus, die in bestimmte Lager

verbracht wurden. Pick nennt 150 Haupt- und 340 Nebenlager (Prisoner of

War/POW Camps).


Unsere Zeitschriften im Überblick

Hier geht es zur Leseprobe der aktuellen "Münzen & Sammeln"!


ePaper

Hier können Sie ein ePaper-Abo abschließen oder auch Einzelhefte als ePaper

in unserem Archiv erwerben.

Hier finden Sie die "Münzen & Sammeln" in unserem ePaper-Shop!


Readly – Unbegrenzt lesen

Unsere numismatischen Fachzeitschriften finden Sie auch auf Readly!

Auf Readly können Sie mehr als 4.700 Magazine für 9,99 € im Monat lesen, herunterladen und speichern.

Hier geht es zu "Münzen & Sammeln"!


Hans-Ludwig Grabowski

#Literatur #Zeitschriften #Grabowski