Preise für Banknoten aus Armenien, Großbritannien und Polen

Auf der "High Security Printing EMEA"-Konferenz, die vom 9. bis 11. März in Lissabon stattfand, wurden wieder drei Preise für Banknoten aus europäischen sowie GUS-Staaten verliehen.


In der Kategorie Best New Series konnte Armenien überzeugen: Die ab 2018 schrittweise eingeführte Banknotenfamilie (https://www.geldscheine-online.com/post/armenien-neu-dram-noten-sind-in-umlauf; https://www.geldscheine-online.com/post/armenien-neue-1000-2000-und-5000-dram-noten) umfasst Stückelungen zu 500, 1000, 2000, 5.000, 10.000, 20.000 sowie 50.000 Dram. Gedruckt ist sie auf einer Zusammensetzung aus Polymer-Substrat und Papier, wodurch die Vorzüge beider Materialien zum Tragen kommen.


Zur Best New Banknote wurde die 20-Pounds-Note der Bank of England gekürt. Diese Polymernote (https://www.geldscheine-online.com/post/england-die-neue-20-pfund-polymer-banknote) weist zwei Sicherheitsfenster auf und unterstützt außerdem Menschen mit Sehbehinderung durch ertastbare Elemente.


Als Best New Commemorative Banknote wurde die 19-Zlotych-Gedenknote zum 100-jährigen Bestehen der polnischen Sicherheitsdruckerei ausgezeichnet. Das außergewöhnliche Nominal verweist auf das Gründungsjahr der Druckerei 1919 (https://www.geldscheine-online.com/post/100-jahre-polnische-wertpapierdruckerei-pwpw).


Kana Totsuka

Abb. Owen W. Linzmayer (www.banknotebook.com)

#Nachrichten #Weltbanknoten #Gedenkbanknoten #Europa #Asien #Totsuka