Russland: Neue 200-Rubel-Scheine mit Krim-Motiven sorgen für Ärger

Aktualisiert: 25. Juni 2018




In Heft 12/2017 von Münzen & Sammeln wurden die neuen 200-Rubel-Scheine vorgestellt, die bekanntlich „Krim-Motive“ aufweisen. Das gefällt der Ukrainischen Nationalbank natürlich überhaupt nicht, man geht gegen diese Banknoten vor.

In der Ukraine dürfen diese russischen Rubel-Scheine unter keinen Umständen kursieren, d.h. auch nicht angenommen werden. Banken und Wechselstellen, die diese in Russland gültigen Zahlungsmittel annehmen, können im schlimmsten Fall mit Entzug der Bank-Lizenz rechnen. Es gibt neben diesem neuen Zweihunderter auch 100-Rubel-Scheine von 2015 mit Krim-Motiven, deren Umlauf auf dem Territorium der Ukraine ebenfalls verboten ist.


Wolfgang J. Mehlhausen

Münzen & Sammeln, Ausgabe 2018/01

Abbildungen: Hartmut Fraunhoffer, www.banknoten.de

#Nachrichten #Weltbanknoten #Europa #Russland #Rubel #Mehlhausen