top of page

Südvietnam – Papiergeldgeschichte und Katalog, Teil 3: Republik und Vietcong

Aktualisiert: 27. Juni

 

Hans-Ludwig Grabowski

WORLD PAPER MONEY

Papiergeldgeschichte und Katalog


Südvietnam, Teil 3


 

Republik Vietnam

Nur zwei Tage zuvor wurde die Ausgabe neuer Nationalbanknoten ab dem 27. August 1972 angekündigt. Da jedoch erst die Restbestände an alten Banknoten aufgebraucht wurden, kann sich die Einführung auch verzögert haben.


Die Vorderseiten der neuen Serie zeigten nun nicht mehr den bei einem Putsch-Versuch 1962 stark beschädigten Präsidenten-Palast und ehemaligen Sitz des verhassten und 1963 endgültig gestürzten Staatschefs Diem, sondern den dafür an dieser Stelle neu errichteten und am 31. Oktober 1966 – drei Jahre nach dem Sturz Diems – eröffneten Unabhängigkeits-Palast. Auf den Rückseiten finden sich sehr schöne Tiermotive.


Da der Vietnamkrieg für die USA auch mit dem ab 1965 massenhaften Einsatz von Truppen und schweren Bombardierungen militärisch nicht zu gewinnen war, wurden zwischen 1969 und 1973 immer mehr US-Truppen zurückgezogen. Der Stellvertreterkrieg der Großmächte

in Vietnam endete mit der Einnahme Saigons durch Nordvietnamesische Einheiten am

30. April 1975.


Den rund 58.000 gefallenen US-Amerikanern stehen in einer bis heute umstrittenen Opferbilanz 2 bis 4 Millionen getötete, rund 2 Millionen verstümmelte und 2 Millionen von Chemikalien vergiftete Vietnamesen gegenüber, von denen die meisten Zivilisten waren.


Nationalbank von Vietnam


Ausgaben 1972 – 1975


SVN-32 / WPM-30 / B132: 50 Dông, ohne Datum (ab 27.8.1972), Wert: *

Druck: Bradbury, Wilkinson & Co., Großbritannien


SVN-33 / WPM-31 / B133: 100 Dông, ohne Datum (ab 27.8.1972), Wert: *

Druck: Bradbury, Wilkinson & Co., Großbritannien


SVN-34 / WPM-32 / B134: 200 Dông, ohne Datum (ab 27.8.1972), Wert: **

Druck: Thomas De La Rue, Großbritannien


SVN-35 / WPM-33 / B135: 500 Dông, ohne Datum (ab 27.8.1972), Wert: *

Druck: Thomas De La Rue, Großbritannien


SVN-36 / WPM-34 / B136: 1.000 Dông, ohne Datum (ab 27.8.1972), Wert: *

Druck: Thomas De La Rue, Großbritannien


SVN-37 / WPM-35 / B137: 5.000 Dông, ohne Datum (1972), Wert: RR

Druck: Thomas De La Rue, Großbritannien. Nicht ausgegeben!


SVN-38 / WPM-36 / B138: 10.000 Dông, ohne Datum (1972), Wert: RR

Druck: Thomas De La Rue, Großbritannien. Nicht ausgegeben!


SVN-39 / WPM-34A / B139: 1.000 Dông, ohne Datum (1975), Wert: RRR

Druck: Thomas De La Rue, Großbritannien. Nur als Muster bekannt! Nicht ausgegeben!



Zentralkomitee der Volksfront für die Befreiung Südvietnams


1966 ließ die Nationale Befreiungsfront (Vietcong) in Vorbereitung der Tet-Offensive eigene Geldscheine in China drucken, die nach der Offensive in den dann von ihr kontrollierten Gebieten Südvietnams umlaufen sollten. Der gesamte Bestand fiel jedoch in die Hände der US-Amerikaner und Südvietnamesen, als diese in einer gemeinsamen Operation im Mai 1970 das Hauptquartier der Nationalen Befreiungsfront in Kambodscha stürmten. Die Scheine kamen deshalb nie in Umlauf.

Im Standard-Katalog World Paper Money, Vol. I (Specialized Issues) war fälschlich 1963 als Jahr der Herstellung angegeben!


SVN-40 / WPM-R1 / B301: 10 Xu, ohne Datum (1966), Wert: *

Nicht ausgegeben!


SVN-41 / WPM-R2 / B302: 20 Xu, ohne Datum (1966), Wert: *

Nicht ausgegeben!


SVN-42 / WPM-R3 / B303: 50 Xu, ohne Datum (1966), Wert: **

Nicht ausgegeben!


SVN-43 / WPM-R4 / B304: 1 Dông, ohne Datum (1966), Wert: *

Nicht ausgegeben!


SVN-44 / WPM-R5 / B305: 2 Dông, ohne Datum (1966), Wert: **

Nicht ausgegeben!


SVN-45 / WPM-R6 / B306: 5 Dông, ohne Datum (1966), Wert: ***

Nicht ausgegeben!


SVN-46 / WPM-R7 / B307: 10 Dông, ohne Datum (1966), Wert: ****

Nicht ausgegeben!


SVN-47 / WPM-R8 / B308: 50 Dông, ohne Datum (1966), Wert: R

Nicht ausgegeben!



Fortsetzung folgt!


Hans-Ludwig Grabowski​​



Comments


bottom of page