Sao Tomé und Principe: Neue Banknotenserie in Umlauf

Aktualisiert: 13. Juli 2018




Die Zentralbank des kleinen Inselstaats vor der Westküste Zentralafrikas mit nur knapp 200.000 Einwohnern hat am 1. Januar 2018 eine neue Banknotenserie eingeführt. Zuletzt liefen seit 1996 inflationsbedingt Nominale von 5000, 10.000, 20.000, 50.000 und 100.000 Dobras mit verschiedenen Ausgabedaten um. Mit der neuen Serie wurden nun ganz offenbar drei Nullen gestrichen. Sie umfasst die Nennwerte zu 5, 10, 20, 50, 100 und 200 Dobras.

Die meisten Banknoten des Landes zeigten seit der Unabhängigkeit das Porträt von Rei Amador, zuletzt zusammen mit einheimischen Vogelarten. Die neue Serie widmet sich nun ganz der Tierwelt auf den Inseln, die durch den hier erfolgten Nachweis von Einsteins Relativitätstheorie bekannt wurden und nach einem deutsch-britischen Vertrag von 1913 fast einmal zum deutschen Kolonialreich gehört hätten.












Hans-Ludwig Grabowski

Münzen & Sammeln, Ausgabe 2018/03

Abbildungen: Hartmut Fraunhoffer, www.banknoten.de

#Nachrichten #Weltbanknoten #Polymer #Afrika #Sao_Tome_Principe #Dobra #Grabowski