top of page

Sensationelles Auktionsergebnis für DDR-Reiseschecks

In der 127. Berliner Münzauktion, die am 24. September 2022 stattfand, waren mit der Los-Nummer 1333 sechs verschiedene Muster von Reiseschecks der Deutschen Aussenhandelsbank AG zu 20, 100 und 500 Mark der DDR mir rückseitiger Auflistung von Auszahlstellen sowie zu 50, 200 und 500 Mark der DDR mit Umrechnungskursen zu sechs sozialistischen Währungen auf den Rückseiten im Angebot.


Deutsche Außenhandelsbank AG: Muster zu Reisescheck über 200 Mark der DDR, Vorderseite.

Deutsche Außenhandelsbank AG: Muster zu Reisescheck über 500 Mark der DDR, Vorderseite.


Lesen Sie hier einen Beitrag zu den Reiseschecks der Deutschen Aussenhandelsbank der DDR in unserem Blog:



Der Ausruf lag bei gerade einmal 30 Euro, also bei 5 Euro pro Muster! Dass der Preis viel zu niedrig angesetzt wurde, war klar. Welcher Preis dann aber am Ende erzielt werden sollte, sprengte alle Vorstellungskraft. Zugeschlagen wurde das Los bei sage und schreibe


9.600 Euro + 23 % Aufgeld = 11.808 Euro + 19 % Mehrwersteuer = 14.051,52 Euro!


Respekt! Es handelt sich ganz sicher um sehr seltene Belege zur Geldgeschichte der DDR, daran besteht kein Zweifel. Doch Sammler müssen sich inzwischen fragen, ob sie sich

in inflationären Zeiten und bei solchen Zuschlägen in Zukunft überhaupt noch ein paar Sammlerträume erfüllen können oder alle interessanten Stücke in den Tresoren von Geldanlegern landen.


Hans-Ludwig Grabowski

Abb. Berliner Münzauktion, www.berlinermuenzauktion.de

Comments


bottom of page