top of page

Teutoburger Münzauktion: Auktionen 136 und 137 vom 31. Mai bis 4. Juni 2021

Aktualisiert: 6. Mai 2021

Die Frühjahrsauktionen der Teutoburger Münzauktion GmbH finden dieses Mal etwas später statt, als gewohnt.

Die 136. Auktion mit Münzen, Medaillen, Orden, Militaria und diesmal einer großen Zahl an qualitätvollen Antiquitäten (Bücher, Antiken, Porzellan, Kupferstiche, Landkarten, usw.) wird vom Montag 31. Mai bis Mittwoch 2. Juni 2021 stattfinden.

Aller Voraussicht nach wird wohl wieder keine Saalbeteiligung vor Ort möglich sein, in jedem Fall aber werden Vorgebote schriftlich und online angenommen und wieder Live-Online-Bieten für die gesamte Auktion angeboten.

Das Gleiche gilt für die 137. Auktion am Freitag, 4. Juni 2021, einem Sonderkatalog für Briefmarken und Banknoten (am 3. Juni 2021 ist Fronleichnam, in NRW ein Feiertag, und daher keine Auktion.)


Bei den Banknoten der 137. Auktion sind die altdeutschen Staaten, aber besonders die Raritäten aus Oldenburg hervorzuheben, ergänzt werden diese durch ein reichhaltiges Angebot deutscher Banknoten nach Rosenberg und deutscher Notgeldscheine.


DEUTSCHES REICH. 100 Billionen Mark 15.2.1924. Serie A. Rosenberg 137. Grabowski DEU-170. III+, Sehr selten. Taxe: 6000,– Euro


OLDENBURG. 10 Thaler des Großherzoglich Oldenburgischen Staatsministeriums, Oldenburg 1.1.1869. Lit. B. Pick S378. Grabowski/Kranz 236. I-II, minimale Verfärbung. Sehr selten, besonders in dieser Erhaltung. Taxe: 5000,– Euro


OLDENBURG. 100 Mark der Oldenburgischen Landesbank, Oldenburg 1.4.1975. (Gedruckt in der Reichsdruckerei Berlin). Pick S381. Grabowski/Kranz 237. Nur wenige Exemplare bekannt. I-, von größter Seltenheit, besonders in dieser Erhaltung. Taxe: 15 000,– Euro


Teutoburger Münzauktion

Tel.: 05425/930050



Comments


bottom of page