Venezuela: Neue Währung – Bolívar Soberano

Aktualisiert: 25. Juni 2018

In die Währungspolitik des südamerikanischen Staats kommt keine Ruhe. Die Motive der 2007 ausgegeben neuen farbenprächtigen Serie mit Werten von 2 bis 100 Bolívares (vgl. VEN-88 bis 93) wurden dann bereits 2016 für viel höhere Nominale genutzt (noch nicht im Katalog „World Paper Money“).

Die Banco Central de Venezuela kündigte nun am 22. März 2018 an, dass am 4. Juni 2018 eine neue Währung namens Bolívar Soberano (Souveräner Bolívar) mit einer neuen Banknotenserie mit Nennwerten zu 2, 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Bolívares eingeführt wird. Auf den Banknoten selbst bleibt es also bei der alten Währungsbezeichnung.

Wahrscheinlich werden einfach nur wieder drei Nullen gestrichen, wie dies bereits 2007 praktiziert wurde. Die hatte man ja bereits „ganz souverän“ bei der letzten Ausgabe der Bank zu 100.000 Bolívares einfach weggelassen und nur im Text erwähnt.

Vom 4. Juni bis 4. Juli 2018 sollen alle vorhergehenden Bolívar-Noten demonetisiert und durch die neuen Scheine ersetzt werden. Wie lange sich diese neuen Noten halten werden, bleibt offen. Die Gestaltung passt zu der Serie 2007 und den nachfolgenden Ausgaben. Es gibt allerdings einige andere Porträts und die Rückseiten zeigen neue Motive aus der venezolanischen Tierwelt.


Hans-Ludwig Grabowski

Münzen & Sammeln, Ausgabe 2018/06

#Nachrichten #Weltbanknoten #Amerika #Venezuela #Bolívar #Grabowski