top of page

Jordanien: Neue 1-Dinar-Note eingeführt, weitere Nominale angekündigt

Die Zentralbank von Jordanien gab am 26. Dezember 2022 neue 1-Dinar-Noten mit dem Format 133 x 74 mm in Umlauf. Die Papiernote zeigt auf der Vorderseite Hussein b. Ali vor dem Hintergrund eines Blumenfelds; auf der Rückseite sieht man einen Karmingimpel.



Ebenso wurde die Gestaltung weiterer Nominale von 5, 10, 20 und 50 Dinars mit der Jahresangabe "2022" bekanntgegeben, die im Laufe des Jahres 2023 ausgegeben werden sollen.



Die 5-Dinars-Note thematisiert die archäologische Ausgrabungsstätte von Petra und König Abdallah b. al-Husain (1921–1951), während der Zehner auf der Vorderseite das Wüstenschloss Qusair ‘Amra aus dem 8. Jahrhundert und König Talal (1951–1952) zeigt, der eine liberale Verfassung in Jordanien einführte, sowie auf der Rücksite das Römische Theater aus der Regierungszeit des Antoninus Pius in Amman, der heutigen Hauptstadt.



Auf dem 20-Dinars-Schein sind König Hussein I. (1952–1999) sowie eine Moschee und antike Münzen dargestellt Auf dem Fünfziger sind König Abdullah II. (seit 1991) und der für Muslime, Juden und Christen als heiliger Ort geltende und umstrittene Tempelberg in Jerusalem zu sehen.




Kana Totsuka

Abb. Owen W. Linzmayer (www.banknotebook.com)

ความคิดเห็น


bottom of page