SINCONA AG, Zürich – Auktion 52 vom 25. Oktober 2018

Aktualisiert: 4. Okt 2018

Wie jedes Jahr im Herbst veranstaltet SINCONA AG in Zürich eine Auktion mit Banknoten und historischen Wertpapieren. Die Versteigerung findet am Donnerstagmorgen, den 25. Oktober 2018 statt. Natürlich entdeckt jedermann etwas bei der großen Anzahl Lose aus allen Ländern von A (Afghanistan) bis Z (Zypern). Aber aufgepasst, da treffen die Liebhaber auch auf spannende Länder-Kapitel und auf Einzelstücke, die man sonst nicht zu sehen bekommt. Wir beginnen mal mit den Spezialkapiteln:


Bulgarien:

Wer weiß das schon: Der bedeutende tschechische Künstler Alfons Mucha hat in den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts grafische Entwürfe und auch Druckplatten zu mehreren bulgarischen Banknoten hergestellt. So etwas sieht man vermutlich kaum mehr beisammen. Ein Beispiel davon ist:


Los 5041: Druckplatte zu einer Banknotenprobe zu 50 Leva Zlato. Taxe: 500 CHF

Italien:

39 Lose von alt-italienischen Staatsnoten bis Banknoten nach dem Zweiten Weltkrieg.

Zu erwähnen natürlich ist der 100-Lire-Schein 1867 mit der Unterschrift von Giuseppe Garibaldi.

Los 5202: Soccorso a sollievo die Romani, 100 Lire 1867. Taxe 400 CHF

Österreichisches Kaiserreich:

77 Lose von den Anfängen der langen Banknotengeschichte bis in die neueste Zeit. Große Raritäten wechseln sich mit Mehrfachlots ab; mit dabei auch einige zeitgenössische Fälschungen. Ein Muss für alle Spezialsammler, etwas Seltenes zu ergattern.


Los 5274: Wiener-Stadt-Banco. 10 Gulden 1784. Vermutlich 4. bekanntes Exemplar. Taxe 1500 CHF

Serbien:

Eine kleine, aber feine Serie von Raritäten, die sich sehen lässt. Eines der seltensten Exemplare ist:

Los 5420: 50 Dinara 1876. Von großer Seltenheit und fast vorzüglich. Taxe 2000 CHF

Spanien:

Sechs verschiedene Nominale wurden 1856 in London bei Saunders für den Banco de España vorbereitet. Das sind eigentlich die ersten Banknoten dieses Landes. Ihre Ausgabe ist allerdings nicht erfolgt. Als weiteres Highlight dieses Kapitels ist ein Buch mit vier Serien von Druckproben von 1871 bis 1874. Eines der bedeutendsten historischen Dokumente zur spanischen Banknotengeschichte.

Los 5441: Banco de España. 4000 Reales. Druckprobe 1865 mit Aufdruck SPECIMEN. Taxe 2250 CHF

Als besondere Einzelstücke erwähnen wir:


Los 5092: Deutschland. Belagerung der Festung Colberg. 8 Groschen 1807. Taxe 850 CHF

Los 5098: Elfenbeinküste. Briefmarkengeld mit Überdrucken zu 5, 10 und 25 Centimes. Taxe 100 CHF

Los 5217: Kanada. Grand River Pulp & Lumber Co. Serie von 5 verschiedenen Nominalen dieses sehr seltenen Privatgelds aus der Holzindustrie. Taxe 1000 CHF

Im Anschluss an die Banknoten kommen Historische Wertpapiere in die Auktion.

Ein erstes besonderes Kapitel ist der schweizerische Teil von mehreren tausend alten Wertpapieren aus den Beständen der ehemaligen Deutschen Reichsbank in Berlin, welcher der SINCONA AG zur Versteigerung übergeben wurde. Dieser sog. Reichsbankschatz hat den Zweiten Weltkrieg und auch die Zeiten der DDR überlebt.

Der Ertrag des Verkaufs dieser Wertschriften geht vollumfänglich an den Entschädigungsfonds zur Wiedergutmachung von NS-Unrecht. Übrigens, kennen Sie die dreieckige Toblerone-Schokolade? Dazu passt genau:


Los 5537: Schweiz, Chocolat Tobler, Bern, Genussschein 1920 (Los von 60 Stück). Taxe 300 CHF

In Zusammenarbeit mit HIWEPA folgen anschließend die „eigentlichen“ Historischen Wertpapiere, natürlich mit Schwerpunkt Schweiz. Aber auch diverse interessante Exemplare aus Europa und der Welt finden ihre Liebhaber. Wann waren Sie letztmals in Paris und haben sich blendend amüsiert? Bereits 1926 hat Josephine Baker ihren Bananentanz im Cabaret des Folies-Bergères aufgeführt! Dazu passen würde:


Los 5635: Frankreich, Paris. Théâtre des Folies-Bergères. Part de Capital 1877. Taxe 100 CHF

Der Katalog ist der Auktion 52 ist natürlich online über die Homepage von SINCONA AG einzusehen (www.sincona.com) oder zu bestellen über info@sincona.com, und natürlich kann man auch live mitbieten.

Genießen Sie doch eine Woche in der schönen Schweiz und machen Sie einen Abstecher nach Zürich. Der Auktionssaal von SINCONA AG liegt ganz zentral nur 5 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt.


Ruedi Kunzmann

Abb. Sincona AG, www.sincona.com

#Auktionen #Sincona #Kunzmann