top of page

Venezuela: Neue 20-Bolívares-Noten nach dem Währungsschnitt

Am 1. Oktober 2021 führte Venezuela wieder einen Währungsschnitt durch: Die Bolívares Soberanos wurden vom neuen Bolívar Digital im Verhältnis 1:1.000.000 abgelöst; es wurden also sechs Nullen gestrichen. Ähnliches hatte Venezuela in jüngerer Vergangenheit bereits mehrmals erlebt: Am 1. Januar 2008 und am 20. August 2018 gab es einen Währungsschnitt von jeweils 1:1000 und 1:100.000. Von dieser Währungsreform zeugen neue Banknoten, die am 1. Oktober 2021 in Bolívar-Digital-Beträgen in Umlauf gesetzt wurden, wie dieser Schein zu 20 Bolívares, der – wie alle anderen Nominale der neuen Banknotenfamilie – Simón Bolívar auf der Vorderseite und die Schlacht von Carabobo auf der Rückseite zeigt (Bilder von neuen Noten zu 5 und 10 Bolívares wurden bereits hier veröffentlicht). Auch bei diesem Nominal lautet das Datum auf der Papiernote "29 DE ABRIL DE 2021".

20 Bolívares entsprechen 0,00000092 Euro, also 0,000092 Cent (Stand 12.4.2022).



Kana Totsuka

Abb. Owen W. Linzmayer (www.banknote.com)

댓글


bottom of page