Aus der HVB Stiftung: 500 Dollars der Konföderierten Staaten von 1864

Aktualisiert: 16. Okt 2019

Im Jahr 1861 bildeten die Südstaaten der USA unter Präsident Jefferson Davis die Konföderierten Staaten von Amerika, die gegen die Nordstaaten kämpften.

Die Konföderierten Staaten gaben eigenes Papiergeld aus, das eine Besonderheit hat. Einzelne Ausgaben zeigen die Ehefrau des Gouverneurs von South Carolina, Lucy Petway Holcombe Pickens. Lucy Pickens galt als „Queen of the Confederacy“ und nahm eine wichtige Rolle in der Gesellschaft der Südstaaten ein. Sie wurde nicht nur als einzige Frau auf den Banknoten der Südstaaten gezeigt, sondern auch eine Legion wurde nach ihr benannt.




Confederate States of America / Congress 500 Dollars vom 17.2.1864

Vorderseite: Links ein Reiter auf einem Pferd (vermutlich handelt es sich dabei um George Washington), darüber die Flagge der Konföderierten Staaten, rechts Porträt des Südstaaten-Generals Thomas Jonathan Jackson (1824–1863), genannt "Stonewall" Jackson. Jackson wurde vor allem durch seinen Shenandoah-Feldzug bekannt.


Rückseite: Einseitig, das Druckbild der Vorderseite ist spiegelverkehrt zu erkennen.


Format: 183 x 82 mm.


Katalogreferenz: Confederate States of America Nr. 73 (SCWPM)


Zur der HVB Stiftung Geldscheinsammlung bei bavarikon.

Katharina Depner, HVB Stiftung Geldscheinsammlung, www.geldscheinsammlung.de

#Weltbanknoten #Amerika #USA #KonföderierteStaaten #Dollars #Depner #HVB