D. Brent Pogue-Banknotensammlung erzielte mehr als 9 Millionen US-Dollars in der Auktion

Die berühmte, von Paper Money Guaranty® (PMG®) zertifizierte US-Währungssammlung von D. Brent Pogue erzielte in einer Auktion, die am Donnerstag, dem 19. März 2020, von Stack's Bowers Galleries durchgeführt wurde, mehr als 9 Millionen US-Dollars.

Die unglaublichen Ergebnisse zeigen die Widerstandsfähigkeit des numismatischen Marktes angesichts der aktuellen gesundheitlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Von den 224 PMG-zertifizierten Banknoten der Sammlung wurden 27 für jeweils mehr als 100.000 US-Dollars verkauft.

Pogue, der im Juli 2019 unerwartet verstarb, stellte die wertvollste Münz- und Banknotensammlung der Geschichte zusammen, mit einem Marktwert von weit über 100 Millionen US-Dollars. Seine Banknoten, die im Januar 2020 von PMG zertifiziert wurden, enthalten viele der bekanntesten Exemplare, spezielle Kontrollnummern, Ersatznoten und andere große Raritäten. Viele der Banknoten stammen aus einigen der wichtigsten Sammlungen des letzten Jahrhunderts.


Diese 1863 $100 “Spread Eagle” Legal Tender Note mit PMG-Bewertung 63 erzielte 432.000 US-Dollars.


"Wir sind mit den Ergebnissen der D. Brent Pogue-Sammlung äußerst zufrieden", sagte Stack‘s Bowers Finanzdirektor Peter Treglia. "Wir schätzen auch die Bemühungen von PMG, die uns geholfen haben, die Sammlung zu zertifizieren und für die Präsentation bei der Auktion vorzubereiten".

"Es war uns eine Ehre, die Zertifizierung dieser außergewöhnlichen Sammlung zu übernehmen", fügte der PMG-Vorsitzende Mark Salzberg hinzu. "Wir freuen uns über solch starke Ergebnisse".

Die Verkaufsergebnisse wurden von einer 1863 $100 "Spread Eagle" Legal Tender Note (Fr. 67a) mit der Bewertung PMG 63 angeführt, die 432.000 US-Dollars erzielte. Sie ist ein außergewöhnliches Exemplar für diese Art von Banknote, auf der ein Weißkopfseeadler mit ausgebreiteten Flügeln auf einem Felsen sitzt und die linke Hälfte der Vorderseite dominiert. PMG hat insgesamt neun Exemplare dieser Banknote bewertet, keines davon ist auch nur annähernd so gut erhalten wie die Pogue-Note.


Diese 1890 $100 “Watermelon” Treasury Note mit PMG-Bewertung 63

erzielte 372.000 US-Dollars. Die Note hat sich ihren Spitznamen durch das Design

der großen Nullen auf der Rückseite erhalten.


Die 1890 $100 “Watermelon” Treasury Note (Fr. 377) mit PMG-Bewertung 63 erzielte 372.000 US-Dollars. Das Design “Watermelon” hat sich seinen Spitznamen durch die großen Nullen auf der Rückseite verdient. Dieses Exemplar ist das Beste, welches bisher von PMG bewertetet wurde und auch das einzige mit einer UNC-Bewertung.


Diesem Ergebnis folgte eine 1891 $50 Treasury Note (Fr. 376) mit PMG-Bewertung 64, welche 360.000 US-Dollars erzielte. Nur 80.000 dieser Banknoten wurden über den Zeitraum eines Jahres gedruckt und lediglich 23.500 davon wurden ausgegeben.

Nur 22 davon sind heute bekannt, von denen sich 15 in Sammlerhänden befinden. Dieses Exemplar ist das zweitbeste auf dem Sammlermarkt.


Das nächste war eine 1869 $100 “Rainbow” Legal Tender Note (Fr. 168) mit PMG-Bewertung 65. Nur 30 Exemplare sind davon bekannt und dieses Exemplar ist das einzige mit einer UNC-Bewertung. Diese Banknote erzielte 312.000 US-Dollars.


Zwei Banknoten erzielten 300.000 US-Dollars. Die erste davon war eine 1869 $50 Legal Tender Note (Fr. 151) mit PMG-Bewertung 65. Circa 70 Exemplare dieser Banknote sind bekannt und dies ist eine von nur zweien mit einer UNC-Bewertung.

Die zweite Banknote, welche ebenfalls 300.000 US-Dollars erzielte, war eine 1875 $100 National Bank Note (Fr. 462) mit PMG-Bewertung 55. Diese Banknote besitzt die Kontrollnummer 1 und ist das einzige bekannte Exemplar dieser Friedberg-Nummer, die die Rosenkranz-Huston Unterschriftskombination aufweist.


Weitere beeindruckende Ergebnisse dieser großartigen Auktion waren:


Eine Online-Galerie dieser erstaunlichen D. Brent Pogue-Sammlung ist unter PMGnotes.com zu sehen.


#Nachrichten #Auktionen #Grading #PMG