Europäische Union: Neue 20-Euro-Note im Umlauf

Aktualisiert: 22. Aug 2018






Am 25. November 2015 ist die sicherungstechnisch aufgewertete und mit modernisierter Gestaltung versehene 20-Euro-Banknote in Verkehr gegeben worden. Der Gebrauchsgrafiker Reinhold Gerstetter aus Berlin nimmt die Überarbeitung der aktuellen Euro-Scheine vor, so hat er auch den neuen Zwanziger gestaltet. Die neue Serie ES2 weist neben einem gefälligeren Erscheinungsbild verbesserte Sicherheitsmerkmale gegen Fälschung auf. So enthält der 20-Euro-Schein neben einer geänderten Farbgebung, bei der die einzelnen Farben schwerer auszufiltern und zu kopieren sind, ein neuartiges Durchsichtsfenster innerhalb des ebenfalls komplett neugestalteten Hologrammstreifens. Bei normaler Betrachtung der Note sind in dem betreffenden Feld des Streifens die Wertzahl 20 sowie konzentrische Kreislinien zu erkennen. Hält man den Schein gegen das Licht, wird in diesem dann transparenten Fenster der Kopf der mythologischen Frauengestalt Europa sichtbar, ähnlich wie im Wasserzeichen. Dieser Durchsichtseffekt ist auch von der Rückseite aus erkennbar, hierzu wurde das Banknotenpapier an dieser Stelle ausgestanzt und vorderseitig mit dem Streifen quasi überklebt. Als nächstes Nominal wird voraussichtlich Ende 2016 die 50-Euro-Banknote erscheinen, die derzeit zusammen mit dem Zwanziger meistgefälschte Wertstufe.


Karlheinz Walz

Münzen & Sammeln, Ausgabe 2016/02

Abbildungen: Karlheinz Walz

#Weltbanknoten #Europa #Europäische_Union #Euro #Walz