Japan: Neue Banknotenserie 2024 wurde vorgestellt

Aktualisiert: 29. Apr 2019


Am 9. April 2019 stellte das japanische Finanzministerium die Entwürfe einer neuen Banknotenserie zu 1000, 5000 und 10.000 Yen vor, die im 1. Halbjahr 2024 ausgegeben werden soll. Die neuen Scheine sollen dann die seit 2004 in Umlauf befindlichen Noten ablösen, die noch drei bis vier Jahre parallel zu den neuen Banknoten kursieren werden. Mit der neuen Serie wird es nur noch drei Nennwerte geben, das bestehende Nominal zu 2000 Yen wird nicht ersetzt.

Alle drei Noten werden mit 10-stelligen Kontrollnummern, 3D-Hologramm-Elementen, aufwendigen Wasserzeichen und tastbaren Elementen für Sehbehinderte versehen.


Die 1000-Yen-Note 2024 zeigt den Bakteriologen Kitasato Shibasaburō und auf der Rückseite den Farbholzschnitt „Die große Welle von Kanagawa“ (ca. 1830) des Künstlers Katsushika Hokusai.


Die 5000-Yen-Note 2024 zeigt die Pädagogin Tsuda Umeko, die 1900 die Tsuda-Juku-Universität für Mädchen gründete, um die Ausbildung der Frauen zu verbessern. Sie war die erste japanische Frau, die in den USA studiert hat.


Die 10000-Yen-Note 2024 zeigt den Unternehmer und Finanzpolitiker Shibusawa Eiichi (1840–1931) und auf der Rückseite den Bahnhof von Tokyo.


Hans-Ludwig Grabowski

Abb. https://en.wikipedia.org/wiki/Banknotes_of_the_Japanese_yen

#Nachrichten #Weltbanknoten #Asien #Japan #Yen #Grabowski