Kambodscha: Corona-Panikmache mit Banknoten

Die Nationalbank von Kambodscha rief am 20. April 2021 die Bürger dazu auf, vom Gebrauch von Banknoten und Schecks abzusehen und nach Möglichkeit auf elektronische Zahlungsmittel zurückzugreifen, um die steigenden COVID-Infektionen aufzuhalten. Auch werde die Bank umlaufende Noten regelmäßig desinfizieren. Wie jedoch bereits im vergangenen Jahr von verschiedenen Seiten – wie beispielsweise der Bundesbank oder dem Virologen Christian Drosten – aufgeklärt wurde, gilt ein erhöhtes Infektionsrisiko durch Geldscheine als ausgeschlossen.


20.000 Riels der Nationalbank von Kambodscha (2017). mit Corona-Virus


Kana Totsuka

Abb. Hartmut Fraunhoffer (www.banknoten.de), bearbeitet von Hans-L. Grabowski

© 2021 by Battenberg Gietl Verlag