Mexiko: Neue Polymer-Banknote zu 100 Pesos im Umlauf

Am 12. November 2020 stellte die Banco de México ihre neue 100-Pesos-Note aus Polymer-Kunststoff vor und brachte sie in Umlauf. Diese neue Ausgabe hat ein vertikales Format mit einem transparenten Fenster oben.



Die Vorderseite zeigt das Thema "Kolonie Mexiko" mit dem Bildnis der Sor Juana Inés de la Cruz (1648–1695). Sie war eine mexikanische Schriftstellerin, Philosophin, Komponistin, Dichterin des Barock und eine Hieronymitin (Eremitin des heiligen Hieronymus). Ihre ausgesprochenen Meinungen gaben ihr lebenslange Namen wie "Die zehnte Muse" und "Der Phönix von Mexiko", als sie wie eine Flamme aus der Asche des "religiösen Autoritarismus" aufstieg. Die Vignette links zeigt ein Fragment des Haupthofs des Colegio de San Ildefonso, eines Bildungscampus während der Kolonialzeit im historischen Zentrum von Mexiko-Stadt.


Das transparente Fenster hat die Form eines Bogens, umgeben von Schmetterlingen.

In der Mitte des Fensters sieht man die Wertzahl "100". Unter dem transparenten Fenster befindet sich das Monogramm der Bank und der Text "BANCO DE MÉXICO".

Die Bezeichnung "100" in der unteren linken Ecke ändert sich je nach Blickwinkel von Gold zu Grün.


Das "Reserva de la Biósfera Mariposa Monarca" (Monarchfalter-Biosphärenreservat) ist auf der Rückseite der Banknote abgebildet. Das Reservat befindet sich in der Ökoregion "Transmexikanische Kiefern-Eichen-Wälder" an der Grenze zwischen Michoacán und dem Bundesstaat Mexiko und gehört zum Weltkulturerbe. Hier findet man die meisten Überwinterungsplätze des östlichen Monarchfalters. Jährlich kommen Millionen von Schmetterlingen in das Reservat. In der Mitte der Banknote sind zwei Monarchfalter prominent auf einer Seidenpflanzblüte abgebildet. Im Hintergrund sieht man den Kiefern-, Eichen- und Tannenwald des Reservats.


Hier ist ein Video (auf Spanisch), das die neue Banknote präsentiert:



Donald Ludwig und Stane Straus ( www.polymernotes.org )

#Weltbanknoten #Polymer #Amerika #Mexiko #Peso #Ludwig #Straus