top of page

Nachbericht zum Kapitel Banknoten der SINCONA-Auktion 80 vom 26. Oktober 2022

Rund 600 Nummern umfassten die Banknoten innerhalb der vier Herbstauktionen von SINCONA in Zürich. Einmal im Jahr freuen sich die Liebhaber der Geldscheine, ihnen fehlende Noten ergattern zu können. Bei einer Schätzung von 122.000 Schweizer Franken (CHF) erzielten die mehr als 75% verkauften Lose Zuschläge von über 230.000 Franken.

Aber alles der Reihe nach! Hier einige Spezialitäten:



Lot 4019: Belarus/Weissrussland. 6 verschiedene Spezimen, von 1 Rubel 1993 bis 100 Rubel 1993. (abgebildet 50 Rubel 1993). Alle PMG 65-67 gegradet. Schätzung CHF 1.000 / erzielter Preis CHF 1.900.


Erneut waren chinesische Banknoten ein bedeutender Teil, und sie waren oftmals stark umkämpft.



Lot 4039: China. Volksrepublik. Bank of China. 5 Yuan 1941. Schätzung CHF 200 / erzielter Preis CHF 2.000.



Lot 4086: China. Foreign Banks. Bank of East Asia Ltd. 100 Dollars 1924. Shanghai Branch. Spezimen, gedruckt bei Waterloo & Sons Ltd. Gutes vorzüglich. Schätzung CHF 3.500 / erzielter Preis CHF 5.000.



Lot 4143: China. Volksrepublik China. Peoples Bank of China. 50 Yuan 1949. Pick 828. Unzirkuliert. Schätzung CHF 800 / erzielter Preis CHF 3.200.


Von einer schöne Serie Neukaledonien/Nouméa unter französischer Flagge zeigen wir einen Geldschein, welcher zwar unauffällig daherkommt, jedoch recht selten ist.



Lot 4260: Neu Kaledonien. Banque de l’Indo-Chine. Nouméa. 20 Francs 1925. Fast sehr schön. Schätzung CHF 150 / erzielter Preis CHF 750.


Die Banknoten des österreichischen Kaiserreichs werden regelmäßig stark beboten, wie das folgende Beispiel zeigt.



Lot 4367: Kaiserreich Österreich. « Privilegirte » Einlösungs- und Tilgungsdeputation. Anticipations-Schein. 10 Gulden 1813. Sehr schön. Schätzung CHF 1.500 / erzielter Preis CHF 1.700.


Osteuropäische Banknoten stehen ebenfalls weiterhin hoch im Kurs; hier zwei Nummern, die stolze Ergebnisse brachten.



Lot 4391: Polen, Königreich. 100 Zlotych 1794. Besondere Qualität in gutem vorzüglich. Schätzung CHF 450 / erzielter Preis CHF 3.000.






















Lot 4546: Tschechoslowakei. 2 Druckplatten o. J. (ca. 1919). Entwürfe zu einer Banknote zu

10 Korun. Projekte des bekannten tschechischen Künstlers Alfons Mucha. Schätzung CHF 2.000 / erzielter Preis CHF 3.400.


Vergessen wir aber eine weitere spezielle Serie nicht, die Banknoten von São Tomé e Príncipe.



Lot 4414: São Tomé e Príncipe. Unter portugiesischer Administration. 10.000 Reis 1909, Schiffsiegel Typ I. Selten. Risse, teilweise repariert, sehr gut erhalten. Schätzung CHF 100 / erzielter Preis CHF 1.100.


Dass die Banknoten der Schweiz besondere Aufmerksamkeit erhalten, versteht sich von selbst. Besonders die älteren Ausgaben vor der Gründung der Schweizerischen Nationalbank und auch die drei Proben zur 6. Emission (1977–1993), Entwürfe des Künstlerpaars E. und U. Hiestand, faszinierten die Bieter.



Lot 4442: Schweiz. St. Gallische Kantonalbank. 100 Franken 1896. Sehr selten und gut sehr schön. Schätzung CHF 4.500 / erzielter Preis CHF 9.500.



Lot 4455: Schweiz. Schweizerische Nationalbank. 10 Franken o. J. Entwürfe von E. und U. Hiestand. Von größter Seltenheit. Fast unzirkuliert. Schätzung CHF 2.000 / erzielter Preis CHF 3.600.


Alle Lose und die Ergebnisse der Auktionen können Sie auf der Homepage von SINCONA unter www.sincona.com nachlesen und auch genießen, und natürlich gilt für uns alle: «Nach der Auktion ist vor der Auktion». Wir freuen uns alle auf das nächste Jahr und laden Sie gerne nach Zürich ein.



Ruedi Kunzmann

SINCONA AG

Comentarios


bottom of page