Uruguay: Neue Polymer-Ausgaben über 20 und 50 Pesos Uruguayos

Am Samstag, den 3. Oktober 2020, werden in Uruguay zwei neue Polymerbanknoten in Umlauf gebracht. Die Gestaltung ist ähnlich der derzeit im Umlauf befindlichen Banknoten über 20 und 50 Pesos Uruguayos. Die 20-Pesos-Banknote zeigt Juan Zorrilla de San Martin, den Nationaldichter von Uruguay. Die 50-Pesos-Banknote zeigt José Pedro Varela, einen uruguayischen Soziologen, Journalisten, Politiker und Pädagogen.



Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag des Kulturerbes (el Día del Patrimonio) wird die Zentralbank von Uruguay am 3. Oktober von 11 bis 17 Uhr ihre Türen öffnen. Man kann seine aktuellen 20- und 50-Pesos-Uruguayos-Scheine aus Baumwollpapier mitbringen, und sie werden gegen neue Polymer-Scheine ausgetauscht. Die Bank hat angekündigt, dass Münzen für den Umtausch nicht akzeptiert werden würden und maximal zehn Banknoten pro Person umgetauscht werden dürfen.

Diese Banknoten aus einem Polymer-Substrat sind haltbarer als die aktuellen aus Papier. Sie enthalten neue Sicherheitselemente und sind für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen einfacher zu verwenden: Je kleiner der Nennwert, desto kleiner die Banknotengröße.


Zu den Merkmalen der neuen Banknoten gehören:

  • Sie haben unterschiedliche Größen, der $50-Schein ist länger als der $20-Schein.

  • Das Porträt auf jeder Banknote wird mit größerem Relief gedruckt, so dass es durch Berühren gefühlt (und erkannt) werden kann.

  • Erhöhte Punkte sind auf den Banknoten enthalten, sodass die Banknoten für Blinde leicht erkennbar sind.

  • Die Porträts der Personen sind in den durchsichtigen Fenstern zu sehen, wenn sie gegen Licht gehalten werden.

Es ist interessant anzumerken, dass das Jahr 2021 auf den von der Bank veröffentlichten Entwürfen gezeigt wird. Werden die Banknoten wirklich die Jahresangabe 2021 tragen, wenn sie bereits im Jahre 2020 ausgegeben werden? Wir werden es bald wissen.


Donald Ludwig & Stane Straus ( www.polymernotes.org)

#Nachrichten #Weltbanknoten #Amerika #Uruguay #Peso #Ludwig #Straus