Zentralafrikanische Staaten: 5.000 und 10.000 Francs mit neuer Unterschrift

Aktualisiert: 31. Okt 2018



Die Währungsunion der Zentralafrikanischen Staaten wurde 1994 durch die Zentralafrikanische Zoll- und Wirtschaftsunion beschlossen und umfasst seit 1999 die sechs zentralafrikanischen Staaten Äquatorialguinea, Gabun, Kamerun, Republik Kongo, Tschad und Zentralafrikanische Republik mit einer Gesamtfläche von rund 3 Millionen Quadratkilometern und 44 Millionen Einwohnern. Für die Notenausgabe ist die Banque des États de l'Afrique Centrale (Staatenbank Zentralafrikas) zuständig. Den Mitgliedsländern wurden Kennbuchstaben zugewiesen. Nun sind die Werte zu 5.000 und 10.000 Francs mit Datum 2002 (vgl. CAS-0209U/0210U bzw. Linzmayer B109U/B110U. 2002 bezieht sich auf die gesetzliche Grundlage), mit dem Länderkennbuchstaben U für Kamerun und einer neuen Unterschriften-Kombination von Abbas Mahamat Tolli als "Le Gouverneur" (seit 17. Januar 2017 im Amt) und von Salomon Francis Meke als "Un Censeur" bekannt geworden.


Hans-Ludwig Grabowski

Abb. Owen W. Linzmayer, www.banknotebook.com

#Nachrichten #Weltbanknoten #Afrika #Zentralafrika #Franc #Grabowski