Aus der HVB-Stiftung: 10 Shilling des Commonwealth of Australia von 1918

1901 schlossen sich die voneinander unabhängigen britischen Kolonien Australiens zu einem Staatenbund, dem Commonwealth of Australia, zusammen. Im Jahr 1910 wurde das Schatzamt per Gesetz ermächtigt Noten zu emittieren. Diese "Australian Notes" waren gesetzliche Zahlungsmittel. 1920 ging das Notenrecht auf die Commonwealth Bank of Australia über. Sie wurde 1924 zur zentralen Notenbank erklärt. 1960 änderte sich ihr Name in Reserve Bank of Australia, sie emittiert bis heute Banknoten in Australien.




Australien / Commonwealth of Australia The Treasurer of the Commonwealth Government of Australia

10 Shilling, ohne Datum (1918)

Vorderseite: Links Wappen Australiens. Ausgehend von den Unterschriften (C. J. Cerutty und J. R. Collins) kann die Ausgabe auf das Jahr 1918 datiert werden.

Rückseite: In der Mitte Blick auf das Goulbourn-Wehr bei Nagambie im Bundesstaat Victoria.

Format: 196 x 86 mm.

Katalogreferenz:

AUS-3b (Standard Catalog of World Paper Money, Vol. II – General Issues)


Zur der HVB Stiftung Geldscheinsammlung bei bavarikon.

Katharina Depner, HVB Stiftung Geldscheinsammlung, www.geldscheinsammlung.de

#Weltbanknoten #Australien #Shilling #Depner #HVB