top of page

Aus privaten Sammlungen: UNRRA-Lagergeldschein aus dem DP-Center Altenstadt

Aktualisiert: 14. Feb.

Die UNRRA (United Nations Relief and Rehabilitation Administration) war eine Welthilfsorganisation, die am 9. Oktober 1943 in Atlantic City (NJ/USA) gegründet und im Juni 1945 von der UNO übernommen wurde. Für das 1945 niedergekämpfte und besetzte Deutschland sah die UNRRA ihre vordringliche Aufgabe in der Erfassung, Betreuung und Repatriierung von nicht sesshaften Personen, die verschleppt oder deportiert worden waren. Dieses waren ehemalige Häftlinge aus Konzentrationslagern, Zwangsarbeiter und Personen, die während des Zweiten Weltkriegs freiwillig mit den sich zurückziehenden deutschen Truppen nach Deutschland gekommen und als sog. DPs (Displaced Persons) anerkannt waren.

Die UNRRA unterstand der Befehlsgewalt des Oberkommandos der Alliierten Streitkräfte (SHAEF) und war aufgefordert worden, entsprechende Teams für die Unterbringung und Versorgung dieser Menschen zu formieren; das erste UNRRA-Team wurde im Juli 1945 gebildet.

In manchen der nummerierten Lager wurde eigenes Lagergeld ausgegeben, mit dem nur Lagerinsassen in entspr. Kantinen einkaufen konnten. Damit wurde der Umlauf der fast wertlos gewordenen Reichsmark umgangen.

Auch für das Lager Altenstadt, das im Dezember 1945 in der dortigen ehemaligen Wehrmachts-Kaserne eröffnet wurde, ist eine Serie von Wertscheinen ohne Währungsangabe nachweisbar.

Im UNRRA-Camp Altenstadt waren vorwiegend Personen polnischer Nationalität untergebracht; aber auch Menschen aus Estland und dem übrigen Baltikum fanden dort bis zu ihrer Auswanderung nach Nordamerika, Australien oder Palästina Unterkunft.

Die handschriftliche Notiz auf der Rückseite stammt wahrscheinlich von einer estnischen Person aus dem nahen DP-Lager Geislingen, in dem etwa 4.000 DPs vorwiegend estnischer Herkunft lebten. Der Text lautet „Geislingeni kohviõhtu mälestuseks üks Altenstadte laagri raha“ und bedeutet sinngemäß: „Ein Altenstadt-Lagergeld zur Erinnerung an den Geislinger Kaffeeabend“ – unterschrieben von L. Ratassepp.

Das Altenstadt DP Center Team 150 war das Hauptlager in der Region Schongau und als Area Team 1062 Augsburg in die Area A 6 Gauting eingegliedert.

Das Lager in der ehem. Kaserne wurde spätestens im September 1950 aufgelöst. Die drei bekannten Scheine zu 1, 5 und 10 sind Einzelstücke und hatten den Wert von 1, 5 und 10 Cent(s). Ein Schein zeigt rückseitig den Stempel „14. AUG. 1948“ und sollte als Einlösungsdatum gelten.

 
 

Land/Region/Ort: Deutschland, US-amerikanische Besatzungszone, Bayern, Altenstadt

Emittent: Lagerverwaltung DP-Center

Nominal: 10 Cents

Datum: ohne Datum (Umlauf 1947/48?)

Vorderseite: Text und Wertangabe im Rahmen und Abbildung der ehem. Flak-Artillerie-Schule IV. Rückseite: Englischer Text sowie handschriftliche Anmerkung.

Material: Papier mit Wasserzeichen.

Wasserzeichen: Ineinander gebogene Linien.

Format: 107 mm x 63 mm

Nummerierung: 0391 ❉

Authentizität: Original

Objekttyp: Lagergeldschein

Sammlung: Michael H. Schöne

Zitate:

  • Schöne-9003 (Militär-, Kantinen- und Lagergeld-Ausgaben der Alliierten seit 1944 in Deutschland, 2013)

 

Michael H. Schöne

 

Wenn auch Sie ein besonderes Stück aus einer Sammlung vorstellen möchten, dann schicken Sie einfach eine E-Mail an: info@geldscheine-online.com.

Comments


bottom of page