Der MEMO-EURO geht nach Osten und stellt "El Profesor" auf der Sberatel 2020 vor

Nach dem Erfolg der 0-Euro-Souvenirscheine gab es bald schon sog. "Memo-Euros".

Wir berichteten darüber bereits Ende 2019 in einem Blogbeitrag.

Anbieter der Memo-Euros ist die Firma Automaten Winkels GmbH & CO. KG aus Wuppertal. Die Firma wird mit ihrem "Memo-Euro" auch auf der Sammlermesse Sberatel präsent sein, die am 11. und 12. September 2020 in Prag stattfindet.

Obwohl die Veranstaltung auf 5000 Besucher pro Tag beschränkt ist, ist sie eine der wenigen numismatischen Messen, die seit März dieses Jahres, als die meisten Messen wegen Covid-19 abgesagt wurden, weltweit wieder stattfinden.

Während der Messe werden ersten sperrigen "0-Memo-Euro"-Banknoten für den slowakischen, tschechischen, ungarischen und polnischen Markt mit verschiedenen Themen präsentieren.



Während der Messe wird Memo Euro ihre ersten "0-Memo-Euro"-Scheine für den slowakischen, tschechischen, ungarischen und polnischen Markt mit verschiedenen Themen präsentieren. Sie stellten auch die offizielle Sberatel-2020-Banknote in limitierter Auflage von 5.000 Stück her, auf der die berühmte "Orloj-Uhr" im alten Stadtzentrum von Prag abgebildet ist. Der Schein wurde von dem slowakischen Künstler Rudolf Ciganik entworfen, der für seine Banknotenentwürfe und slowakischen Briefmarken bekannt ist.



Neben den ersten touristischen Themen präsentiert das Unternehmen mit "El Profesor" auch das erste Stück aus seiner "Moneyheist"-Sammlung. Die Banknote ist eine Hommage an die weltweit beliebte Fernsehserie "La Casa de Papel" und enthält ein auf erweiterter Realität basierendes Questspiel. Weitere Gangmitglieder werden in den nächsten Monaten folgen.


Die slowakische Abteilung wird bei der Geldmesse Sberatel 2020 anwesend sein und die neuen Ausgaben an Sammler und Händler verkaufen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: www.memoeuro.sk


Hans-Ludwig Grabowski

Memo Euro, Pressemitteilung vom 9. September 2020

#Nachrichten #Fantasiescheine #Europa #Tschechien #Slowakei #MemoEuro