top of page

"Georgia on My Mind"

Aktualisiert: 9. Jan.

Am 27. Dezember 2023 kündigte Georgien an, dass das Land im Jahr 2025 den

30. Jahrestag des Lari, seiner nationalen Währung, mit einer Polymer-Gedenkbanknote begehen wird. Die georgische Landeswährung wurde erstmals am 25. September 1995

in Umlauf gebracht und am 2. Oktober 1995 zum einzigen gesetzlichen Zahlungsmittel in Georgien erklärt. Das Wort "Lari" ist ein altes georgisches Wort und bedeutet Schatz oder Eigentum.


Die Vorder- und Rückseite der 50-Lari-Banknote, die derzeit im Umlauf ist.


Angesichts der Bedeutung dieses Ereignisses wird die georgische Nationalbank die erste Sammlerbanknote im Nennwert von 50 Lari in der Geschichte Georgiens herausgeben.

Ein Wettbewerb wurde ausgeschrieben, um Entwürfe zu sammeln. Teilnehmen kann jeder Bewerber aus dem In- und Ausland, der die Wettbewerbsbedingungen erfüllt und innerhalb der festgelegten Frist Entwürfe vorlegt, mit Ausnahme der Mitglieder des bei der georgischen Nationalbank eingerichteten Ausschusses für die Auswahl der jeweiligen Entwürfe und der Mitarbeiter der georgischen Nationalbank.


Die Nationalbank von Georgien hat die folgenden Bedingungen für die Designentwürfe festgelegt:

  • Das Hauptthema und -konzept ist das 30-jährige Jubiläum des Lari.

  • Der Nennwert ist 50 Lari.

  • Das Substrat ist Polymer-Kunststoff.

  • Die Banknote misst 137 mm x 68 mm.

  • Das Farbschema der Banknote unterscheidet sich deutlich von dem der derzeit im Umlauf befindlichen Lari-Banknoten.

  • Die Polymerbanknote soll folgende Sicherheitsmerkmale aufweisen: ein transparentes Fenster, holografische Folie und/oder Mikrooptik, optisch variable magnetische Druckfarbe mit zusätzlichen Effekten, Mikrotexte, Reliefbilder und -beschriftungen, Stichtiefdruck (beidseitig), durchsichtige(s) Image(s), Merkmale für Sehbehinderte,


Die Vorderseite der Banknote sollte Georgien als einen modernen "europäischen" Staat darstellen (Georgien liegt im Kaukasus und damit in Asien, strebt aber einen Beitritt zur Europäischen Union an). Es ist wünschenswert, die wichtigen Projekte und Errungenschaften des Landes in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und anderen Bereichen zu zeigen, die seit der Einführung des Lari umgesetzt wurden. Die Rückseite sollte die Geschichte des georgischen Geldes, beginnend mit dem Kolkhian Tetri vor dem Lari, darstellen und in Gestaltungselementen Fragmente des numismatischen und bonistischen Erbes zum Ausdruck bringen. Es ist wichtig, dass die Gestaltung beider Seiten diese Themen vermittelt und Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander verbindet. Weitere detaillierte Anforderungen an die Gestaltung findet man auf der Website der Nationalbank von Georgien.


Es folgen einige eigene Urlaubsbilder aus der georgischen Hauptstadt Tiflis (Tbilissi) aus 2023, die Kirchen, Festungen und Denkmäler zeigen, die auf der neuen Gedenkbanknote erscheinen könnten:


Ein Panoramablick auf Tiflis von der Narikala-Festung aus.


Die Kirche des Heiligen Nikolaus in der Festung Narikala.


Die Mauern der Festung Narikala.


Kathedrale der Heiligen Dreifaltigkeit (Sameba-Kathedrale) von Tiflis.


Alle Entwürfe müssen zwischen dem 8. Januar 2024 und dem 11. März 2024 in elektronischer Form eingereicht werden. Der Gewinnerdesigner erhält 10.000 Lari für die Entwürfe beider Seiten (5000 Lari für jede Seite).


Donald Ludwig (www.polymernotes.org)

Commentaires


bottom of page