top of page

Liberia: 100 Dollars der neuen Banknotenfamilie

Die Zentralbank von Liberia gab im Dezember 2021 und im Februar 2022 die ersten beiden Tranchen der 100-Dollars-Noten als erstes Nominal einer neuen Banknotenserie in Umlauf.

In den zwei Jahren bis 2024 soll der Austausch der alten Scheine durch die neuen erfolgen; in diesem Zeitraum werden beide Noten-Generationen parallel als gesetzliches Zahlungsmittel kursieren. Die Ausgabe der restlichen Papiergeld-Stückelungen zu 20, 50, 500 und 1000 Dollars sowie der neuen Münzen zu 5 und 10 Dollars steht noch in absehbarer Zeit an; angekündigt wurde vergangenes Jahr der Termin mit "2. Jahreshälfte von 2022".



Die Vorderseite der 100-Dollars-Noten im Format 143 x 66 mm zeigt wieder – wie bereits der Vorgängerschein – das Porträt von William R. Tolbert, Jr., Staatspräsident Liberias von 1971 bis zu seiner Ermordung während eines Militärputschs im Jahr 1980. Auf der Rückseite ist abermals eine Frau mit Kind auf einem Marktplatz neben dem Banklogo abgebildet.

Ein Wappen als Wasserzeichen, ein Fenster-Sicherheitsfaden mit fünfstrahligen Sternen und ertastbare Schräglinien an den Seitenrändern gehören zu den Sicherheitsmerkmalen der Papierbanknote.


Kana Totsuka

Abb. Owen W. Linzmayer (www.banknotebook.com)

Comments


bottom of page