top of page

Mauretanien: 20-Ouguiyas-Polymer vervollständigt die Serie!

Aktualisiert: 8. Okt. 2023

Am 14. Dezember 2021 enthüllte der Präsident der Republik Mauretanien die Gestaltung einer neuen 20-Ouguiyas-Polymer-Banknote, die die jetzt im Umlauf befindliche Polymerserie vervollständigt (derzeit Stückelungen von 50, 100, 200, 500 und 1000 Ouguiyas). Die neue 20-Ouguiyas-Note ist im ganzen Land gesetzliches Zahlungsmittel und wird zusammen mit der 2018 eingeführten Münze desselben Nominals zirkulieren.


Auf der Vorderseite ist die Große Moschee abgebildet, die sich im Stadtteil Gattaga von Kaédi im Süden des Landes befindet und als eine der ältesten Moscheen von Mauretanien gilt.

Sie wurde um 1366 im Sudano-Sahelischen Baustil erbaut, der in den meisten alten islamischen Städten der Subsahara-Region zu finden ist.



Das geologische Wunder von Guelb er Richat ist auf der Rückseite der Banknote abgebildet. Dieses markante kreisförmige geologische Merkmal – eine erodierte geologische Kuppel mit einem Durchmesser von 40 km, die sogar aus dem Weltraum sichtbar ist – liegt im Norden des Landes auf dem Adrar-Plateau in der Sahara. In Schichten freigelegte Sedimentgesteine erscheinen als konzentrische Ringe. Guelb er Richat ist wegen seines Erscheinungsbildes von oben weltweit als das "Auge Afrikas" bekannt.



Die Banknote ist auf Guardian™-Substrat von CCL Secure gedruckt und misst 130 mm x 66 mm. Sie hat genau dieselbe Größe wie die derzeit im Umlauf befindliche 50-Ouguiyas-Note. Die Sicherheitsmerkmale der neuen Polymer-Banknote sind dieselben wie bei den anderen Banknoten der Serie, über die hier berichtet wurde:


Donald Ludwig (www.polymernotes.org)

Comments


bottom of page