Neu entdeckt: Bislang unbekannte Variante eines 20-Francs-Scheins im besetzten Rheinland 1923

Für die Forschung und Überarbeitung von Katalogen ist es unerlässlich, neu entdeckte Ausgaben und Varianten zu dokumentieren. Heute möchten wir eine bislang unbekannte Ausführung eines 20-Francs-Scheins der Französisch-Belgischen Eisenbahnverwaltung für das besetzte Rheinland von 1923 vorstellen, für deren Meldung wir uns herzlich bei Manfred Müller bedanken.


Französisch-Belgische Eisenbahnverwaltung für das besetzte Rheinland: 20 Francs ohne Datum (1923) mit Serie B.6, Vorderseite.
Französisch-Belgische Eisenbahnverwaltung für das besetzte Rheinland: 20 Francs ohne Datum (1923) mit Serie B.6, Rückseite.

Bekannt waren bisher nur die Serien A.1 bis A.6 sowie die außerdem für alle Werte dieser Ausgabe bekannte Musterserie B.21 mit Kontrollnummer. Der hier abgebildete Schein trägt aber die Serie B.6 und hat keine Kontrollnummer. Das kann darauf hindeuten, dass weitere Ausgaben geplant waren, aber nicht mehr in Umlauf kamen.

Als mögliche "Musterscheine" ist diese Ausführung ebenfalls nicht bekannt.


Katalog-Referenzen

Grabowski: Die deutschen Banknoten ab 1871, RPR-63 (vormals Ro./Gra. 862)

Müller/Geiger/Grabowski: Deutsches Notgeld, Band 13 – Das Papiergeld der deutschen Eisenbahnen und der Reichspost, 400.8

World Paper Money, Vol. I: France R8


Aufruf!

Wenn auch Sie Geldscheine in Ihrer Sammlung haben, die bislang nicht katalogisiert sind, dann würden wir uns über Ihre Mithilfe freuen! Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir stellen die Scheine dann im Blog vor und vermerken sie für die Neubearbeitung von Katalogen. Vielen Dank im voraus.


Hans-Ludwig Grabowski

Abb. Manfred Müller, www.gap-banknoten.de

#Nachrichten #Entdeckt #Besatzungsausgaben #Europa #Deutschland #Frankreich #Franc #Grabowski