Ostkaribische Staaten: Neue 50-Dollars-Note ausgegeben

Laut einer Pressemitteilung vom 29. Mai 2019 sollte die neue 50-Dollars-Polymernote bereits im Juni eingeführt werden.  Die derzeit im Umlauf zirkulierenden Papiernoten bleiben weiterhin gültig und parallel im Umlauf.  Die neuen Polymer-Banknoten wurden von De La Rue (England) auf dem Safeguard-Polymer-Substrat gedruckt.



Am 12. Juli 2019 wurde in einem Artikel der EMO NEWS bekannt gegeben, dass die neuen Geldscheine schon im Commonwealth of Dominica im Umlauf sind. Sie sind bereits oder werden demnächst auch auf den anderen ostkaribischen Inseln in Umlauf kommen. Eine ausgegebene Banknote liegt schon vor (siehe Abb.).

Die Eastern Caribbean Central Bank (ECCB) wurde im Oktober 1983 gegründet.  Sie ist die Zentralnotenbank für eine Gruppe von acht karibischen Inseln:  Anguilla, Antigua and Barbuda, Commonwealth of Dominica, Grenada, Montserrat, St. Kitts and Nevis, Saint Lucia, and St. Vincent and the Grenadines.

Das Abkommen zur Errichtung der ECCB für die acht teilnehmenden Staaten wurde am 5. Juli 1983 in Trinidad und Tobago unterschrieben. Die ECCB ersetzte am 1. Oktober 1983 offiziell die im März 1965 eingerichtete Eastern Caribbean Currency Authority (ECCA).


Don Ludwig & Stane Straus ( www.polymernotes.org )

#Nachrichten #Weltbanknoten #Amerika #Ostkaribik #Dollar #Ludwig #Straus