Munich Show mit Sonderschau "Die Schätze der Wittelsbacher"

Aktualisiert: 17. Okt 2018



Aquamarin

Die Munich Show – Mineralientage München ist mit über 1.200 Ausstellern und rund 40.000 Besuchern Europas größte Messe für Mineralien, Fossilien, Edelsteine & Schmuck. Wissenschaftler, Sammler und Händler aus der ganzen Welt treffen sich jedes Jahr Ende Oktober in München, um sich über einzigartige Naturschätze auszutauschen, sie zu bestaunen und zu erwerben.

Aufwendige Sonderschauen, ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm, Events und zahlreiche Mitmach-Aktionen für Erwachsene und Kinder sind auf insgesamt über 50.000 qm Ausstellungsfläche in fünf Hallen geboten. Die Messe richtet sich am ersten Veranstaltungstag ausschließlich an registrierte Fachbesucher, an den beiden anderen Tagen auch an die breite Öffentlichkeit. Eintrittskarten sind unter www.munichshow.com zu erhalten.


Sonderschau "Die Schätze der Wittelsbacher"

Am 27. und 28. Oktober präsentiert die „Munich Show – Mineralientage München“ auf dem Messegelände in München anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Freistaates Bayern die Sonderausstellung „Die Schätze der Wittelsbacher“.


Stephanskrone des Königreichs Ungarn.

Goldene Medaille von 1867 mit Porträts von König Ludwig II. und Prinzessin Sophie in Bayern.

Der mittlerweile verkaufte und umgeschliffene „Blaue Wittelsbacher“ Diamant war eine der Ikonen im Besitz des bayerischen Herrscherhauses.

Prunk-Brosche von Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn.

Rund 900 bis 1.000 Jahre reicht die Geschichte des bayerischen Königshauses bereits zurück, in welcher die Wittelsbacher eng mit der politischen Entwicklung Europas

verbunden waren. Vom 13. Jahrhundert bis zur Revolution 1918 und darüber hinaus, zeichnet die Sonderschau Geschichte und Bedeutung ihrer Herrschaftsinsignien,

Schätze und extravaganten Accessoires nach. Zu sehen sind grandiose Original-Schmuckstücke aus Museen sowie aus privaten Sammlungen, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind. Zu den in der Ausstellung präsentierten Exponaten zählen auch Pretiosen der beiden berühmtesten Wittelsbacher: Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn und König Ludwig II. Als Mode-Ikone ihrer Zeit schmückte Sisi sich mit Colliers, Diademen, Anhängern oder Broschen sowie ihren bekannten

„Sisi-Sternen“. Davon werden ebenso Originale in der Sonderschau zu sehen sein, wie von den Pretiosen des spendablen bayerischen Märchenkönigs. Neben persönlichen

Objekten sind auch wertvolle Geschenke an enge Freunde Teil der Ausstellung, wie etwa eine Schatulle aus 585er Gold mit unterschiedlichen Diamant-Rosen, die er dem Komponisten Richard Wagner überließ.

Die Ausstellung vereint Schätze aus der Residenz in München, dem Bayerischen Nationalmuseum, der Staatlichen Münzsammlung, dem Museum Reich der Kristalle, dem Kaiserin-Elisabeth-Museum in Possenhofen sowie von Privatsammlern wie z.B. Monika Levay oder Sepp Schleicher.


Fotos: Prunk-Brosche/Replik Blauer Wittelsbacher Diamant, Bernhard Graf / Medaille, Staatliche Münzsammlung München

#Veranstaltungen #Bayern