Aus privaten Sammlungen: 1 Dollar des Government of Barbados von 1943

Aktualisiert: Apr 8


Aus der Sammlung Don Ludwig:


Barbados ist eine Insel der Kleinen Antillen und war schon seit 1652 in britischem Besitz. Das erste Papiergeld waren Scheine des Government of Barbados, die ab 1915 in Pfund-Währung und dann ab 1938 in Dollar in Umlauf kamen. Daneben liefen hier aber auch kanadische Banknoten um. Von 1955 bis 1965 waren auf Barbados die Scheine der British Caribbean Territories, Eastern Group und von 1965 bis 1973 die der East Caribbean Currency Authority gültig. Seit 1966 ist Barbados ein unabhängiger Staat innerhalb des Commonwealth of Nations. 1973 wurde die Central Bank of Barbados zur Zentralnotenbank des Inselstaats.

Das Government of Barbados gab insgesamt überhaupt nur sechs verschiedene Geldscheine mit Datierungen von 1915 bis 1949 aus.


Barbados, Britische Verwaltung, Government of Barbados: 1 Dollar vom 1. Juni 1943

Vorderseite: Links Neptun in einer von Seepferden gezogenen Muschel-Kutsche, rechts Porträt des englischen Königs Georg VI.

Rückseite: Ornamente.

Wasserzeichen: Zwei Pferdeköpfe.

Format: 139 mm x 77 mm

Druck: Bradbury, Wilkinson & Co. Ld. New Malden, Surrey, England

Katalogreferenzen:

  • BRB-2b (Standard Catalog of World Paper Money, General Issues)

  • B102d (Owen W. Linzmayer: The Banknote Book: Barbados)


Hans-Ludwig Grabowski


Wenn auch Sie ein besonderes Stück aus Ihrer Sammlung vorstellen möchten, dann schicken Sie einfach eine E-Mail an: info@geldscheine-online.com.


#Privatsammlungen #Banknoten #Amerika #Barbados #Dollar #Ludwig #Grabowski