Aus privaten Sammlungen: 10.000 Ringgit von Brunei 2006

Aktualisiert: Okt 8

Adieu zum 10.000er! Wir werden Dich vermissen!

Am 29. September 2020 gab die Autoriti Monetari Brunei Darussalam (AMBD), die Zentralbank von Brunei, bekannt, dass die 10.000-Ringgit-Banknoten nicht mehr an die Banken in Brunei Darussalam ausgegeben und anschließend mit Wirkung zum 2. November 2020 aus dem Verkehr gezogen werden.

Es wurden insgesamt nur zwei verschiedene 10.000-Ringgit-Banknoten ausgegeben, eine Papiernote im Jahr 1989 und eine kleinere Polymerbanknote im Jahr 2006.

Die Papierbanknote war von 1989 bis 2006 bei der Bank erhältlich und die Polymer-Version seit 2006, insgesamt also 14 Jahre.

Die Zehntausender bleiben gesetzliches Zahlungsmittel und behalten ihren vollen Nennwert. Die Entscheidung, sie aus dem Verkehr zu ziehen, ist einer der Schritte der AMBD, die mit Finanzverbrechen verbundenen Risiken wie Geldwäsche, Terrorismus-Finanzierung und Fälschung von Banknoten mit hohem Nennwert zu verringern. Aber die Zehntausender waren nie Banknoten, die man häufig in den Geldbörsen der meisten Bürger von Brunei hätte finden können. Sie waren eher "Spielgeld" und Prestige-Scheine für den Sultan, seine Familie und die Superreichen. Der aktuelle Nennwert der 10.000-Ringgit-Banknote entspricht etwa 6.256 EUR bzw. 7.337 USD.


Brunei unterhält ein "Currency Interchangeability Agreement" (Währungaustausch-Abkommen) mit Singapur, was bedeutet, dass ein Brunei-Dollar einem Singapur-Dollar gleichgestellt ist. Die Monetary Authority of Singapore (MAS) hat die Emission ihrer Zehntausender bereits im Oktober 2014 eingestellt. Seit dieser Zeit steht die AMBD unter internationalem Druck, ebenfalls die Emission Zehntausender einzustellen.


Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist eine Anreise nach und Einreise in Brunei derzeit fast unmöglich, sodass ein Ansturm auf die Bank um die 10.000-Ringgit-Scheine vor dem 2. November sicherlich nicht stattfinden wird. Wenn Sie einen, einige oder ein Bündel Zuhause haben, kann man sich glücklich schätzen! Diese Banknote ist aufgrund ihres Prestigestatus nach wie vor äußerst beliebt und eine der wichtigsten Banknoten für eine vollständige Polymerbanknoten-Sammlung.


Mit dem Einzug der 10.000-Ringgit-Noten des Brunei ist die Banknote mit dem weltweit höchsten Nennwert dann der schweizerische 1000er mit einem Wert von etwa 927 EUR (1.087 USD).


Aus der Sammlung Donald Ludwig:


Brunei, Negara Brunei Darussalam: 10.000 Ringgit von 2006


Vorderseite: Rechts Porträt von Sultan Hassanal Bolkiah Mu'izzadin Waddaulah in Uniform. Mitte Blüten einer Merremia borneensis (tropisches Windengewächs). Ornamente.

Rückseite: Parlamentsgebäude in der Hauptstadt Bandar Seri Begawan und Ornamente.

Wasserzeichen: Polymer-Kunststoff mit Durchsichtsfenster (Schattenbild).

Druck: Note Printing Australia

Format: 181 x 90 mm


Katalogreferenzen:

BRN-33 (Standard Catalog of World Paper Money, Vol. IIM – Modern Issues)

B-205 (Owen W. Linzmayer: The Banknote Book)

S11R1 ("Polymer Bank Notes of the World", 2016 Edition, Straus, Ludwig, Meyer, Tigerson)


Donald Ludwig/Hans-Ludwig Grabowski

www.polymernotes.org


Wenn auch Sie ein besonderes Stück aus Ihrer Sammlung vorstellen möchten, dann schicken Sie einfach eine E-Mail an: info@geldscheine-online.com.


#Privatsammlungen #Weltbanknoten #Asien #Brunei #Ringgit #Ludwig #Grabowski