Das besondere Angebot: Erste Polnische Exilserie von 1939

Aktualisiert: vor einem Tag

Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs hatte die Bank Polski den Druck neuer Banknoten in Großbritannien (Erste Exilserie) und in den USA (Zweite Exilserie) in Auftrag gegeben. Wegen der Besetzung Polens und der Flucht der polnischen Regierung ins Exil nach England, die neben dem Staatsschatz auch sämtliche Druckplatten für die polnischen Banknoten mitgenommen hatte, konnten die neuen Scheine nicht mehr ausgegeben werden.

Auch nach Kriegsende wurden die Scheine der Exil-Serien nicht mehr ausgegeben, sondern nach Behelfsausgaben von 1945 folgten 1947 neue Banknoten, die den propagandistischen Ansprüchen an die junge sozialistische Volksrepublik besser entsprechen sollten.


Angebot bei: Samer Obeid – www.weltbanknote.de

Die sehr seltenen Scheine der ersten Exilserie wurden bei Bradbury, Wilkinson & Co. in New Malden, Surrey und bei Thomas De La Rue in London gedruckt.

Hier geht es zum Angebot im Fachhandel!

Republik Polen, Bank Polski:

Banknoten zu 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100 und 500 Zloty vom 15.8.1939


Katalogreferenzen:

POL-79 – 86 (Standard Catalog of World Paper Money, Vol. II - General Issues).

Die Scheine der ersten und zweiten polnischen Exilserie sind im Katalog SCWPM völlig unterbewertet!


Hans-Ludwig Grabowski


Wenn auch Sie ein besonderes Stück aus Ihrem Auktions- oder Händler-Angebot vorstellen möchten, dann schicken Sie einfach eine E-Mail an:

info@geldscheine-online.com.


#Fachhandel #Weltbanknoten #Europa #Polen #Zloty #Obeid #Grabowski

© 2021 by Battenberg Gietl Verlag