Leserpost: Geldscheine im Geschichtsunterricht

Werter Herr Grabowski,

mit Interesse habe ich in der Mai-Ausgabe M&S (Münzen & Sammeln) den Beitrag von Herrn Kiel über die Verwendung von Geldscheinen im Geschichtsunterricht gelesen. Ich denke auch, dass es keine bessere Art geben kann, Nachwuchs für die Numismatik zu gewinnen.

Ich gehöre schon über 50 Jahre dem Münzverein Chemnitz (früher Kulturbund der DDR) an und weiß aus Erfahrung, wie schwer es ist besonders junge Menschen für unser Hobby zu begeistern. Desweiteren freue ich mich, dass der Battenberg Gietl Verlag sich aktiv daran beteiligt. Vielen Dank für Ihre Aktivitäten.



Anbei sende ich Ihnen über 200 deutsche Geldscheine vom Kaiserreich bis zur DDR. Diesen Scheinen sieht man an, dass sie im Umlauf waren und von Hand zu Hand gegangen sind.

Sie erzählen ein Stück deutsche Geschichte. Dazu noch 15 Inflationsmünzen.

Ich hoffe, dass ich damit dazu beigetragen habe, den Unterricht in Zukunft noch interessanter zu gestalten. Mit den besten Sammlergrüßen

G. Gränitz


Antwort der Redaktion

Sehr geehrter Herr Gränitz,

vielen herzlichen Dank für Ihren freundlichen Brief und Ihre Zusendung für die Aktion "Nachwuchsförderung". Ich freue mich außerordentlich, dass die Resonanz bei Sammlern so groß ist und wir dazu beitragen können, dass der Einsatz von monetären Zeugnissen der Geschichte zwischenzeitlich damit nun schon an vier Schulen in Hessen und Bayern ermöglicht wurde. Ich stehe ständig im Kontakt mit Herrn Kiel und wir entwickeln derzeit neue Ideen, wie wir den Geschichtsunterricht durch den Einsatz von Geldscheinen verbessern können. Dazu werden wir in Kürze mit dem ersten Teil einer Fortsetzungsreihe starten, mit der Beispiele zu verschiedenen Epochen und geschichtlichen Ereignissen sowie aus verschiedenen Bereichen des Geldwesens – von Banknoten über Staatspapiergeld, Notgeld, Militärgeld, Kolonial- und Besatzungsausgaben, Lagergeld und vielem mehr – im historischen Kontext vorgestellt und mit möglichen Interpretationen und methodischen Empfehlungen für die Einbindung in den Geschichtsunterricht aufbereitet werden. Diese Reihe soll in unserem Online-Magazin (Blog) für Geldscheinsammler im Internet www.geldscheine-online.com veröffentlicht wurden und würde damit auch Lehrern aus vielen anderen Schulen zur Verfügung stehen. Ich freue mich auf eine enge Zusammenarbeit mit Herrn Kiel.

Auf der genannten Seite bedanken wir uns außerdem auch mit einer namentlichen Nennung bei allen Unterstützern.

Ich bedanke mich nochmals für Ihre Hilfe und wünschen Ihnen alles Gute und vor allem Gesundheit.


Hans-Ludwig Grabowski

© 2021 by Battenberg Gietl Verlag