top of page

Lexikon: Federal Reserve Banks

Durch Gesetz vom 23. Dezember 1913 wurde das "Federal Reserve System" mit zwölf Federal Reserve Banks in den USA gebildet. Die einzelnen Bank kann man durch Nummern und Buchstaben unterscheiden:

  • 1-A Boston

  • 2-B New York

  • 3-C Philadelphia

  • 4-D Cleveland

  • 5-E Richmond

  • 6-F Atlanta

  • 7-G Chicago

  • 8-H St. Louis

  • 9-I Minneapolis

  • 10-J Kansas City

  • 11-K Dallas

  • 12-L San Francisco


USA-395: Federal Reserve Bank Note über 5 Dollars von 1929 mit der Kennung 4 x "B" für die Federal Reserve Bank in New York, Vorder- und Rückseite. Abb. www.weltbanknote.de.


USA-461: Federal Reserve Note über 2 Dollars von 1988 mit der Kennung "F" im Siegel und 4 x die "6" für die Federal Reserve Bank in Atlanta, Vorder- und Rückseite. Gedenkbanknote zum 200. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung von 1776.

Abb. Sammlung Schilde.


USA-481b: Federal Reserve Note über 5 Dollars von 1988 mit der Kennung "A" im Siegel und 4 x der "1" für die Federal Reserve Bank in Boston, Vorder- und Rückseite.

Abb. Sammlung Schilde.



Es gibt zwei Arten von Noten, Federal Reserve Bank Notes und Federal Reserve Notes.


  1. Federal Reserve Bank Notes, sind Noten der einzelnen Banken, ähnlich den National Bank Notes. Sie tragen auch die Bezeichnung "National Currency". Es gab zunächst nur Noten in den Werten 5, 10 und 20 Dollars, die nicht von allen Banken ausgegeben wurden (Datum 1915). Die späteren 1-, 2-, 5-, 10-, 20- und 50-Dollars-Noten mit dem Datum 1918 wurden von allen zwölf Federal Reserve Banks emittiert. Die kleinformatigen Scheine (Small Size Notes) gab es als 5-, 10-, 20-, 50- und 100-Dollars-Noten mit dem Datum 1929. Ab 1935 wurden sie nicht mehr ausgegeben und lediglich im Zweiten Weltkrieg zur Linderung einer vorübergehenden Zahlungsmittelknappheit in einzelnen Werten als Federal Reserve Notes in Umlauf gebracht.

  2. Federal Reserve Notes sind von den zwölf Federal Reserve Banks ausgegebenes Staatspapiergeld. Die großformatigen Scheine (Large Size Notes) gibt es in den Werten zu 5, 10, 20, 50 und 100 Dollars mit dem Datum 1914, dann noch 500, 1000, 5000 und 10.000 Dollars mit dem Datum 1918. Die kleinformatigen Scheine (Small Size Notes) gibt es als 1-, 5-, 10-, 20-, 50-, 100-, 500-, 1000-, 5000- und 10.000-Dollars-Noten. Folgende Daten kommen vor: 1928, 1934, 1950, 1963, 1969, 1974, 1977, 1981, 1985, 1988, 1990, 1993, 1995, 1996, 1999, 2001, 2003, 2004, 2006, 2009, 2013 und 2017. Die 2-Dollars-Note von 1976 (siehe Abb.) ist eine Gedenkbanknote zum 200. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung von 1776.


Albert Pick / Hans-Ludwig Grabowski (Überarbeitung und Bebilderung)

Yorumlar


bottom of page