top of page

Myanmar gibt 20.000-Kyats-Gedenkbanknote aus

Aktualisiert: 8. Okt. 2023

Die Zentralbank von Myanmar gibt ab 31. Juli 2023 eine neue 20.000-Kyats-Gedenkbanknote aus, die an die Fertigstellung der Māravijaya-Buddha-Statue und an den einjährigen Geburtstag des königlichen weißen Elefanten "Ratha Nandaka" erinnert.


Die aus Marmor bestehende Māravijaya-Buddha-Statue ist 25 Meter hoch und wurde in Dekkhinathiri Township, Naypyidaw, der nationalen Hauptstadt von Myanmar, errichtet.

Sie ist nach ihrer Fertigstellung mit einem Gewicht von 2100 Tonnen die größte Marmor-Buddha-Statue der Welt. Lesen Sie HIER mehr darüber.



Zur Errichtung der Buddha-Statue wurden vier Ziele ausgegeben: zu zeigen, dass der Theravada-Buddhismus in Myanmar fest verankert ist; zu gewährleisten, dass Myanmar das Zentrum des Theravada-Buddhismus ist; den Wohlstand der Nation zu sichern und Frieden und Wohlstand in der Welt zu gewährleisten. Die neue 20.000-Kyat-Banknote soll die Aufmerksamkeit auf diese Ziele lenken.



Der königliche weiße Elefant "Rahta Nandaka" wurde am 23. Juli 2022 geboren.

Zum Zeitpunkt seiner Geburt war das Elefantenbaby 74 cm groß, hatte einen Umfang von 94 cm und wog etwa 82 Kilogramm. Er besitzt sieben von acht Merkmalen der weißen Elefanten: perlenfarbene Augen, einen Rücken in Form eines Kochbananen-Zweigs, weißes Haar, einen ausgeprägten Schwanz, verheißungsvolle Zeichen auf der Haut, rötlich-braune oder rosafarbene Haut, fünf Krallen an den Vorderbeinen und vier an den Hinterbeinen sowie große Ohren.


Die Vorderseite der Gedenknote zeigt den "Yadana" (wertvollen) weißen Elefanten, der im künstlerischen Stil Myanmars dargestellt ist, vorne und in der Mitte. Zwölf kurze taktile Linien auf beiden Seiten der Banknote erleichtern Sehbehinderten die Identifizierung. Der Nennwert ist sowohl in myanmarischen Ziffern als auch in westlich-arabischen Zahlen angegeben.

Die Kontrollnummer ist horizontal in myanmarischen und vertikal in westarabischen Ziffern gedruckt. Die Banknote trägt ein Wasserzeichen, das den Kopf des weißen Elefanten zeigt.



Die Rückseite zeigt die Yadanabon-Brücke, die den Irrawaddy-Fluss (Ayeyarwady-Fluss) im Vorort Mandalay überspannt und mit der Stadt Sagaing verbunden ist. Der englische Text "CENTRAL BANK OF MYANMAR" steht oben und "TWENTY THOUSAND KYATS" unten.

Ein dynamischer, sich farblich verändernder Sicherheitsfaden ist vertikal in die Banknote eingebettet. Wenn die Note gekippt wird, wechselt die Farbe des Fadens von Gold zu Grün.


Die Banknote ist 15 cm x 7 cm groß und ihre dominierende Farbe ist Hellgrün. Sie wird nur in begrenzter Stückzahl ausgegeben. Zunächst wird sie über den Umtausch bei Banken im Gegenwert bei den Zweigstellen der Zentralbank von Myanmar in Nay Pyi Taw, Yangon und Mandalay verteilt. Die derzeit im Umlauf befindlichen Banknoten bleiben unverändert im Umlauf.


Nach ihrer Ausgabe werden die 20.000-Kyat-Banknoten der höchste Nennwert unter den derzeitigen Geldscheinen Myanmars sein. 20.000 Kyats entsprechen ca. 8,61 €.


Donald Ludwig

Comments


bottom of page