Sri Lanka: Sieg über die Tamilischen Milizen 2009


Central Bank of Sri Lanka:

Gedenkbanknote zu 1000 Rupien vom 20. Mai 2009

Vorderseite:

Mitte: Umrisskarte Sri Lankas mit Punkalasa (traditionelles Gefäß) und Reisähren vor aufgehender roter Sonne mit gelben Strahlen. Rechts: Porträt eines jubelnden Mahinda Rajapaksa (geb. 1945, seit 2005 Präsident von Sri Lanka) vor der

Nationalflagge.

Rückseite:

Regierungssoldaten verschiedener Truppenteile beim Aufrichten der Nationalflagge. Im Hintergrund: Panzer, Schiff, Hubschrauber, Düsenjäger, Soldaten und

der Bewässerungskanal Mavil Aru Annicut vor dem Berg Thoppigala.

Wasserzeichen: Wappenlöwe mit Schwert.

Format: 157 mm x 78 mm

Der ethnische Konflikt zwischen den nach Unabhängigkeit strebenden Tamilen und

der Bevölkerungsmehrheit der Singhalesen eskalierte bereits 1983. Die LTTE (Liberation

Tigers of Tamil Eelam) forderten einen eigenen Tamilenstaat und eroberten 1986

die Jaffna-Halbinsel. Internationale Sympathien haben sich die Tamilen durch den

Einsatz von Selbstmordkommandos (Black Tigers) verspielt, der sie zu Terroristen

stempelte. Nach jahrelangen Kämpfen mit allein Tausenden Opfern im Jahr 2009, konnten die Tamilen durch Regierungstruppen aus den noch gehaltenen Gebieten verdrängt werden. Am 16.5.2009 erklärte Präsident Mahinda Rajapaksa die LTTE für besiegt und den Bürgerkrieg als beendet. Am 18.5.2009 wurde die gesamte Führung der LTTE auf der Flucht vor Regierungstruppen von einer Sondereinheit erschossen.


Hans-Ludwig Grabowski

#Weltbanknoten #Gedenkbanknoten #Asien #Srilanka #Rupie #Grabowski