The Banknote Book: Mexico

Aktualisiert: 19. Juni 2019


Owen W. Linzmayer: The Banknote Book: Mexico

PDF, 58 Seiten, Einzelpreis: 9,99 US-$, Für Abonnenten von The Banknote Book (Abo-Preis: 99,– US-$ pro Jahr) als kostenloser Download, San Francisco 2019. Das Kapitel von The Banknote Book für die Mexiko ist ab 14. Juni 2019 verfügbar.

Aktuell sind damit bereits 280 Einzelkataloge als PDF erschienen mit insgesamt 5.741 Seiten und 52.631 Typen und Varianten von Geldscheinen.


Der 58-seitige Katalog enthält die Ausgaben Imperio Mexicano (Kaiserreich Mexiko) von 1823, des Tesorerías de la Nación (Schatzamt) von 1823, der Banco de México (Bank von Mexiko) von 1866, der Banco de la República Méxicana (Bank der Republik Mexiko) von 1918, der Comisión Monetaria (Währungskommission) von1920, und der Banco de México von 1925 bis heute.


Jedes Kapitel des Banknotenbuchs enthält detaillierte Beschreibungen und Hintergrundinformationen, Farbbilder und genaue Bewertungen. Alle Kapitel des Banknotenbuchs bieten:

  • Scharfe Farbbilder der Vorder- und Rückseite der Noten ohne Überlappung

  • Nennwert oder Datum der Demonetisierung, falls nicht mehr gesetzliches Zahlungsmittel

  • Spezifische Kennzeichnung aller Vignetten-Elemente

  • vollständig beschriebene Sicherheitsmerkmale

  • Druckeraufdruck exakt wie auf dem Schein wiedergegeben

  • Jeder Datums-/Unterschriftsart ist ein eigener Buchstabe zugeordnet

  • Verschiedene Kontrollkästchen zur Verwaltung von Sammlung und Wunschliste

  • Rote Sterne heben die vielen fehlenden Noten im SCWPM hervor

  • Datum genau wie auf dem Schein wiedergegeben

  • Vermerk zum genaues Einführungsdatum bei Bekanntwerden

  • Informationen zu Ersatznoten

  • Signatur-Tabellen, oft mit Namen und Funktion

  • Hintergrundinformationen zum historischen und kulturellen Kontext

  • Details vergrößert zur Unterscheidung von Notenvarianten

  • Bibliographische Quellen für weitere Recherchen

Hier geht es direkt zum vorgestellten Katalog!


#Literatur #Weltbanknoten #Amerika #Argentinien #Linzmayer