Ukraine: Silber-Abschlag einer 20-Griwna-Banknote


Am 26. Dezember 2018 erschien ohne jegliche weiterführende Erklärung ein Abschlag einer 20-Griwna-Banknote, wie üblich auch mit ukrainischer Beschreibung auf der „englischen Seite“. Aus der Übersetzung von zwei Artikeln in der Überschrift geht hervor, dass es diese Abschläge im Wildleder-Etui und in Holzschachteln gibt. Alles ist eingeordnet unter „andere numismatische Produkte“, aber angegeben ist allein das Nominal 20. Weiterführende Recherchen ergaben nun, dass es hier eine Souvenir-Banknote nach Vorlage der neuen 20-Griwna-Noten von 2018 zu kaufen gibt. Ein wenig mehr an üblichen numismatischen Informationen findet man nämlich auf der ukrainisch-sprachigen Seite. Dazu verkauft man eine normale Papiernote zu 20 Griwna, die zwischen zwei Glas-Scheiben eingelegt ist. Die Metallnote hat die Maße 133 x 66 x 1,35 mm und ist mit Hologramm versehen. Warum die Note aus Silberfolie 999,9 Ag mit Masse von 124,4 g 4 mm in ihren Maßen von der Original-Banknote aus Papier bzw. Baumwolle mit 69 x 130 mm abweicht, bleibt unklar. Immerhin hat die Ausgabe von Silbernoten längere Tradition in der Ukraine, dort sind die meisten Noten in „Metall“ für Sammler ausgegeben worden. Der neue 2018er 20-Griwna-Schein ist übrigens sehr selten im Verkehr zu finden, zumindest war dies Ende des letzten Jahres so. Es ist denkbar, dass dieser schrittweise in den Verkehr kommt. Übrigens gibt es auch bei diesen „Metallnoten“ Zertifikate, die ja bei vielen Sammlern neuerdings sehr wichtig geworden sind, dort werden Metall, Probe usw. mit zwei Unterschriften zertifiziert.


Wolfgang J. Mehlhausen

Abb. Nationalbank der Ukraine

#Metallbanknoten #Europa #Ukraine #Griwen #Mehlhausen