top of page

Zentralafrikanische Staaten: Gut gemachte Fälschungen sind in Umlauf!

Am 15.12.2022 wurde bekanntlich die neue Geldscheinserie ''Serie 2020'' der ''Banque des Etats de l’Afrique centrale'' (BEAC) in ihrem Währungsgebiet, das die Länder Kamerun, Tschad, Zentralafrikanische Republik, Äquatorialguinea, Republik Kongo und Gabun umfasst, eingeführt bzw. erstmalig in den Umlauf gebracht.



Doch schon vier Monate später, Ende April 2023, sind die ersten gut gemachten Fälschungen der neuen Geldscheinserie auf Märkten in einer nördlichen Provinz von Kamerun aufgetaucht. Die Fälschungen wurden von Händlern vor Ort als so problematisch angesehen, dass sie zeitweise die Annahme der neuen Geldscheine ablehnten.


Die Behörden teilten auf Nachfrage mit, dass es sich bei den Fäschungen um 5000-Francs-Scheine mit der Kontrollnummer 02059119A1 und um 10.000-Francs-Scheine mit der Nummer 01776324B5 handelt.


Vor Ort fragt man sich, wie es den Fälschern gelingen konnnte, in so kurzer Zeit recht gute Fälschungen zu produzieren, und damit das Vertrauen in die neue Geldscheinserie zu untergraben.


Ralf Faust

Opmerkingen


bottom of page