top of page

Zur Papiergeldgeschichte von Thailand, Teil 3: Gedenkbanknoten


 

Matthias Böhme

WORLD PAPER MONEY

Papiergeldgeschichte


Thailand, Teil 3: Gedenkbanknoten



 

Papiergeld in Thailand


Gedenkbanknoten

Seit 1987 stehen an der Seite der hier bisher beschriebenen Umlaufbanknoten auch einige besondere Gedenkbanknoten.

In Thailand war und ist es auch üblich, die Nominalwerte der Gedenkbanknoten dem Jubiläum anzupassen. Somit beginnen wir mit einer Gedenknote zum 60. Geburtstag des Monarchen (sein Antlitz wirkt jedoch wie 35-jährig) 1987 zu 60 Baht.


THA-93: 60 Baht von BE 2530 (05.12.1987), Bank of Thailand, Gedenkbanknote zum 60. Geburtstag des Königs.



Bereits 1969 hatte man Scheine der 11. Serie zu 5 und 10 Baht mit einem zusätzlichen Überdruck in Thai auf dem unteren weißen Rand der Vorderseite „Zum Gedenken an die Eröffnung der Banknotendruckerei der Bank von Thailand 24. Juni 1969“ versehen (THA-80/81). Es wurden je nur 10.000 Stück überdruckt.


Zum 120-jährigen Bestehen des Finanzministeriums gab es 1995 eine 10-Baht-Note der

12. Serie mit rot gedrucktem Zusatztext auf dem unteren weißen Rand der Vorderseite.

Davon sind gar 10 Millionen Exemplare hergestellt und in den Umlauf gegeben worden. Sicher fehlte es zu diesem Zeitpunkt gerade an diesem Nennwert im Land (THA-98).


Zum 90. Geburtstag seiner Mutter ließ der Rama IX. auf den Noten zu 50 und 500 Baht der 13. Serie einen Gedenktext auf der Vorderseite in das weiße Feld des Wasserzeichens einsetzen. Dazu wurde auch das vorhandene Wasserzeichen durch eines mit dem Bild seiner Mutter ersetzt. Auch davon existieren seit 1990 einige Millionen Stück (THA-94/95).


THA-96: 1000 Baht ohne Datum (1992), Bank of Thailand,

Gedenkbanknote zum 60. Geburtstag der Königin.


Anlässlich des 60. Geburtstags von Königin Sirikit erschien 1992 eine 1000-Baht-Note aus der 14. Serie mit einem Gedenktext auf dem weißen Schaurand der Rückseite, auch das Wasserzeichen zeigt das Bild der Königin.


THA-99/100: 50/500 Baht ohne Datum (1996),

Gedenkbanknoten zum 50. Thronjubiläum von Rama IX.


Auf das besonders aufwendig und festlich begangene 50. Regierungsjubiläum von Rama IX. 1996 emittierte die Bank von Thailand drei Gedenknoten zu 50 und 500 Baht aus Polymer-Kunststoff und zu 500 Baht aus Papier (aus der 13. und 14. Serie).

Die Note zu 50 Baht aus der 13. Serie, hier in Polymer-Kunststoff mit Durchsichtsfenster und geänderten Farben, zeigt auf der Vorderseite rechts neben dem Porträt das Jubiläums-Signum. Der Fünfhunderter aus der 14. Serie zeigt lediglich das Jubiläums-

Signum in der Mitte auf der Vorderseite.


THA-101: 500 Baht ohne Datum (1996),

Gedenkbanknote zum 50. Thronjubiläum von Rama IX.



Zusätzlich dazu wurde noch ein Fünfhunderter in Polymer-Kunststoff in einem Faltblatt mit Aufpreis abgegeben. Hier zeigt die Vorderseite, ähnlich wie auf der ersten Gedenkbanknote von 1987, den König auf seinem Thron, links das Jubiläums-Signum und rechts von ihm den Garuda als Reittier des Wischnu oder Krishna. Die dreifarbige Rückseite (Gelb, Grün, Braun) zeigt den Jubilar in thailändischer Landschaft bei tätiger Anleitung seiner Bauern. Ein goldnes Porträt im Durchsichtfenster vervollständigt die festliche Aufmachung.



THA-105/106: 50/500.000 Baht ohne Datum (2000),

Gedenkbanknoten zur Goldenen Hochzeit des Königspaars.



1999 beging der König seinen, im Buddhismus bedeutenden 6. Lebenszyklus, das heißt, seinen 72. Geburtstag. Aus diesem Anlass wurde der Tausender der 14. Serie inmitten der Vorderseite mit dem besonderen Jubiläums-Signum versehen. Alle anderen Details gleichen der Normalausgabe. Auch hier betrug die Auflage wieder 10 Millionen Exemplare (THA-104).


Bei der nächsten Gedenkausgabe begegnet uns eine ganz starke Sensation. Zur Goldenen Hochzeit genehmigte sich das Hohe Paar eine Banknote zu 50 Baht auf so dünnem Papier, dass man denken könnte, es stammt aus einer Zeitung. Das Paar im modernen Zivil ist sehr realistisch anzusehen, rechts und links davon Szenen aus beider Lebenslauf, dazu ihre jeweiligen, persönlichen Namens-Signa. Die rechte obere Ecke ziert ein goldenes Hologramm, das als besonderes Extra, bei Bewegung mal den König und mal seine Gattin zeigt. Die Rückseite der mit viel Gold und Grün gedruckten Note stellt uns wiederum Szenen aus der Geschichte des Paars vor. Von dieser 50-Baht-Note wurden wieder 10 Millionen gedruckt und ausgegeben.


Jetzt kommt aber der Clou des Ganzen: Eine Note über stolze 500.000 Baht sollte mit einer Gesamtauflage von 1998 Stück insgesamt 999 Millionen Baht oder gegenwärtig ca. 25 Mio. Euro erbringen und den Haushalt ein wenig aufbessern. Der „Thai Banknotes Catalogue“ verzeichnet sogar einen Katalogpreis von 1.200.000 Baht (rund 33.500 Euro) für ein Exemplar. Um der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern willen, teilt sich die Gesamtauflage in jeweils 999 Stück mit dem Signum der Königin und 999 Stück mit dem Signum des Königs neben der Kontrollnummer. Ein Sammler, der seine Thailand-Sammlung komplett haben möchte, müsste dann schon tief in die Tasche greifen, wenn er beide Ausführungen haben wollte. Dagegen sind die möglichen Aufwendungen für alle vorher beschriebenen, historisch interessanten und bestimmt auch um vieles selteneren Banknoten von Siam und Thailand die berühmten „Peanuts“.



THA-110: 10 Baht ohne Datum (2002), Gedenkbanknote „100 Jahre Papiergeld“.



Weiter geht es nun bescheidener. 1902 erschienen die ersten dauerhaft umlaufenden Banknoten Siams unter der Regierung von Rama V. Das war für die Bank von Thailand Anlass, eine Gedenknote zu 100 Baht im Jahr 2002 auszugeben. Dem Anlass entsprechend, wurde auf der Rückseite eine der ersten Staatsnoten vom 1. April 1902 abgebildet, die Vorderseite zeigt folgerichtig die beiden Monarchen Rama V. und Rama IX. nebeneinander und im Unterdruck nochmals einen Anklang an die gefeierte, historische erste Ausgabe. Davon sind mehrere Millionen emittiert worden.


THA-111: 100 Baht, ohne Datum (2004), Gedenkbanknote zum 72. Geburtstag der Königin.


Auch die Königin gelangte eines Tages an ihren 6. Lebenszyklus, also wurde sie 72 Jahre alt und bekam auch ihre Gedenkbanknote zu 100 Baht im Jahr 2004. Die Auflage von 7.299.999 Stück wurde im schönen Faltblatt mit Aufgeld vertrieben. Hier wurde das Motiv auf Vorder- und Rückseite im Hochformat platziert. Auf der Vorderseite das glückliche Monarchen-Paar und auf der Rückseite die jugendliche Königin und einige ihrer Lebensstationen.


THA-116: 60 Baht ohne Datum (09.06.2006),

Gedenkbanknote zum 60. Thronjubiläum von Rama IX.


Im Jahre 2006 feierte der hochbetagte König den 60. Jahrestag seiner Thronbesteigung und das war natürlich auch wieder Anlass zu einer Gedenkbanknote über 60 Baht. Wieder saß der König neben den bekannten königlichen Insignien auf seinem Thron, rechts von einem silbernen Hologramm und seinem Signum begleitet, links der unabkömmliche Garuda.


Bei den vielen thailändischen Gedenkbanknoten, die mit König und Königin zu tun haben, sollte man nicht unerwähnt lassen, dass der Gewinn aus dem Verkauf der Banknoten an Sammler einem königlichen Hilfsfonds für wohltätige Zwecke zugute kommt. So wurden z. B. ländliche Regionen unterstützt und auch den Tsunami-Opfern von 2004 geholfen.


THA-117: 16 Baht 2007, Gedenkausgabe zum 80. Geburtstag des Königs Rama IX.


2007 hat sich der Grafiker der Bank aus Thailand etwas Neues einfallen lassen.

Der 80. Geburtstag des Königs war wieder eine besondere Gedenkbanknote wert.

Auf einer Ausgabe wurden auf der Vorderseite drei ältere Noten mit unterschiedlichen Porträts vergangener Serien auf der Rückseite gepaart mit verschiedenen Szenen aus dem reichen Leben des Monarchen. Die Rückseite zeigt im Ganzen den Überfluss an Höhepunkten im langen Leben von Rama IX. Die Nominale von 1, 5 und 10 Baht sind natürlich nur symbolischer Art. Das Ganze gab es ja auch nur im aufwendigen Faltblatt mit Aufpreis und in einer Auflage von 15 Millionen Stück.


THA-114: 100 Baht vom 21.10.2005, Gedenkbanknote: 100 Jahre Abschaffung der Sklaverei.


Eine Gedenkausgabe von 2005 muss hier noch dazwischen geschoben werden. Im Jahre 1905 hob der damals regierende und höchst fortschrittliche König Rama V. die noch verbliebenen Reste der Sklaverei in Siam konsequent auf. Die Banknote zu 100 Baht vom

21. Oktober 2005 würdigte dieses historische Ereignis mit einer Szene auf der Rückseite,

in der vom damaligen König die Aufhebung der Sklaverei verkündet wurde.


THA-123: 100 Baht ohne Datum (2010), Gedenkbanknote: 60. Hochzeitstag des Königspaars.



Eine weitere rote 100-Baht-Note erschien zum 60. Hochzeitstag des königlichen Paares im Jahr 2010, diesmal jedoch eine bescheidenere Ausführung als die vom Jahr 2000.

Die Vorderseite entspricht der Umlaufnote, die Rückseite zeigt das grüßende Paar neben der Vermählungs-Szene von 1950. 20 Millionen Stück wurden davon gedruckt.


THA-124: 100 Baht ohne Datum (2011), Gedenkbanknote: 7. Lebenszyklus des Königs.



Der nächste Anlass ließ nicht lange auf sich warten. Was einmal gutes Geld gebracht hatte, soll auch weiter gutes Geld einbringen. Da feiert der gute König seinen 7. Zyklus, also seinen 84. Geburtstag, und das ist der Bank von Thailand mindestens einen Hunderter wert.

Der musste aber dafür besonders attraktiv gestaltet werden, mit einer gelungenen Darstellung seines Porträts im Staatsornat und auf der Rückseite wieder mit unentbehrlichen Bildern aus seinem rastlosen Wirken für sein Volk. Der Druck wurde in goldenen Farbtönen gehalten. Auch hier die inzwischen für lukrativ erkannte Auflage von 20 Millionen Exemplaren im Faltblatt.


THA-126: 100 Baht ohne Datum (2012), Gedenkbanknote: 5. Lebenszyklus des Kronprinzen.


Ein Jahr später folgte die nächste Gedenkausgabe zu 100 Baht. Nun wurde der Vollendung des 5. Lebenszyklus des ältesten Sohns des Königs am 28. Juli 2012 gedacht. Zur üblichen Vorderseite des normalen 100-Baht-Scheins gesellt sich die Gedenkrückseite, die Maha Vajiralongkorn und neben ihm die Zeremonie seiner Ernennung zum Kronprinzen und Thronfolger zeigt. Auch hier beträgt die Auflage wieder 20 Millionen Stück.


THA-125: 80 Baht ohne Datum (2012), Gedenkbanknote: 80. Geburtstag von Königin Sirikit.


Und wieder war ein Jahr vergangen und in der ereignisreichen Familiengeschichte steht ein neues Jubiläum an. Die Königin wurde 80 Jahre alt. Ein guter Grund, um am 15. Juni 2012 eine

Gedenkbanknote zu 80 Baht zu emittieren.

Völlig neu gestaltet, weil nicht zur Umlaufserie passend, ist auf der Vorderseite das königliche Paar (der König darf natürlich nicht fehlen) und die Segnungs-Zeremonie abgebildet. Auf der Rückseite findet sich das Porträt der jungen Königin in ihren besten Jahren nebst Szenen ihrer gute Taten im Land.


THA-127: 100 Baht ohne Datum (2015), Gedenkbanknote: 5. Lebenszyklus der Prinzessin.


Erst im Jahr 2015 folgte die nächste Gedenkbanknote zu 100 Baht, diesmal natürlich mit der neuen Vorderseite mit Porträt des Königs in noch immer jugendlichen Gestalt. Aber die Rückseite gibt uns den Anlass der Ausgabe in einer Auflage von 20 Millionen Stück bekannt. Des Königs zweitälteste Tochter, Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn, hatte ihren

5. Lebenszyklus erreicht, wurde also auch schon 60 Jahre alt. Das Porträt stellt die Prinzessin in einem Alter von etwa 25 Jahren dar, daneben ein Teil ihrer Familie.


THA-128: 70 Baht ohne Datum (2016), Gedenkbanknote: 70. Thronjubiläum des Königs.


Das einmalig seltene Fest des 70-jährigen Thronjubiläums am 12. Mai 2016 feierte die nächste Gedenkausgabe.

Beidseitig auf einer 70-Baht-Banknote stehend der würdige Monarch, einmal mit Schwert in jungen Jahren, auf der anderen Seite in älterer Erscheinung. Die Auflage im gewohnten Faltblatt (mit Aufschlag) betrug wieder 20 Millionen Exemplare.


THA-129: 500 Baht ohne Datum (2016), Gedenkbanknote: 7. Lebenszyklus von Königin Sirikit.


Als letzte Ausgabe vor dem Tod des Königs kam noch eine Gedenkbanknote zur Ehrung der Vollendung des 7. Lebenszyklus (84. Geburtstag) von Königin Sirikit heraus. Die Vorderseite der Note zeigt das übliche Königsporträt aus der zu dieser Zeit aktuellen Serie. Die Rückseite zeigt Sirikit in jungen Jahren neben ihrer Familie.


THA-135: 20 Baht ohne Datum (2018), Bank of Thailand: Begrüßungsserie für den neuen König Rama X.


Für den neuen, jetzt regierenden König, der nun den Titel Rama X. trägt, ist 2018 eine erste Begrüßungsserie als neue Umlaufserie mit den gewohnten Nominalen von 20 bis 1000 Baht emittiert worden. Die Vorderseite zeigt das jugendliche Brustbild des aktuellen Monarchen in großer Uniform.

Auf den Rückseiten sind beginnend mit dem 20-Baht-Schein jeweils zwei Monarchen der Chakri-Dynastie dargestellt. Auf dem Zwanziger also Rama I. und Rama II. und letztendlich auf dem Tausender Rama IX. und Rama X. Hinzu kommen auf den Rückseiten besondere Bauwerke oder Begebenheiten, die im Leben und in der Regierungsepoche dieser Könige bedeutungsvoll für Siam bzw. Thailand waren.

Die Ausgabe dieser neuen Serie erfolgte ab 6. April 2018.

Das waren bis März 2018 fast alle in Siam/Thailand emittierten Banknoten und papiernen Geldzeichen.


Matthias Böhme


Anmerkung der Redaktion


THA-141: 1000 Baht ohne Datum (2020), Bank of Thailand: Gedenknote zur Krönungs-Zeremonie 2019.


Auch für den neuen König gibt es zwischenzeitlich bereits eine Gedenknote, und zwar zu dessen Krönungs-Zeremonie im Jahr 2019.

Kommentare


bottom of page