top of page

Aus privaten Sammlungen: Deutsches "Bolschewistengeld" aus Braunschweig

Aktualisiert: 14. Feb.

Mit Datum vom 15. Oktober 1918 hatte die Abteilung Leihhaussachen des Herzoglich Braunschweig-Lüneburgischen Finanzkollegiums eine ganze Serie Großnotgeldscheine in Nennwerten zu 5, 10, 20 und 100 Mark herstellen lassen, die aber nicht mehr in Umlauf kamen. Sie wurden dann während der Novemberrevolution durch den Arbeiter- und Soldatenrat Braunschweig mit dessen Kürzel "A. S. R. BR." überdruckt und ausgegeben. Interessant ist die nachstehende Beschreibung eines Nürnberger Notgeldhändlers aus den 1920er Jahren. Hier findet man auch die Erklärung, warum die meisten Scheine heute nur noch mit Perforation "NICHT GÜLTIG" vorkommen, weil die spätere legitime Regierung Braunschweigs die Scheine einziehen und entwerten ließ.

Es kommen zahlreiche Varianten durch linken oder rechten Aufdruck des Arbeiter- und Soldatenrats sowie verschiedene Kontrollnummern vor.

Von besonderem Interesse ist der Hunderter der Serie, wegen der Motive auf der Rückseite des Scheins, die an die schwere Zeit am Ende des Kriegs erinnern.


 
 

Land/Region/Ort: Deutsches Reich, Herzogtum Braunschweig, Braunschweig

Emittent: Herzoglich Braunschweig-Lüneburgisches Finanzkollegium, Abteilung Leihhaussachen

Nominal: 100 Mark

Datum: 15. Oktober 1918

Vorderseite: Mitte bekröntes Landeswappen im Unterdruck auf Schachbrettmuster mit sich wiederholenden Darstellungen mit Krone über springedem sowie Wertangabe "100 Mark Kriegsnotgeld" und Landesname "Hzgtm. Braunschweig". Links und rechts verzierte Rahmen Wertangaben mit und Rastern für Kontrollnummern, links mit Kontrollnummer und rechts mit "A. S. R. BR." überdruckt. Rückseite: Mitte viergeteilter Rahmen mit grafischen Darstellung (links oben: behelmter deutscher Soldat im Gefecht; rechts oben: Schmied mit geschultertem Hammer, Eisenstange und Kette; links unten: Mutter mit Kind vor Getreidefeld und rechts unten: Tod mit Schwert und geneigter Waage, umgeben von Grabkreuzen). Umschrift um den Bildrahmen:

"Schwere Zeiten muss ich begleiten als stiller Knecht. Laut werd' ich

melden von deutschen Helden späterem Geschlecht." Links und rechts Felder mit sich wiederholenden Wertzahlen.

Material: Papier, Perforation "NICHT GÜLTIG".

Wasserzeichen: Sechseckflechtwerk

Entwurf: Günther Clausen

Druck: Lith. u. Druck Aug. Wehrt

Format: 180 mm x 107 mm

Nummerierung: No 15722 ❉

Authentizität: Original

Objekttyp: Staatskassenschein (Notgeld)

Sammlung: Archiv für Geld- und Zeitgeschichte, Sammlung Grabowski

Zitate:

 

Hans-Ludwig Grabowski

 

Wenn auch Sie ein besonderes Stück aus einer Sammlung vorstellen möchten, dann schicken Sie einfach eine E-Mail an: info@geldscheine-online.com.

Comments


bottom of page