Der Remstaler – Regionalgeld mit Landesgeschichte

Aktualisiert: 25. Sept 2018


Matthias Uhlig: Der Remstaler – Regionalgeld mit Landesgeschichte:

Alle Remstaler-Serien, Sonderausgaben und unveröffentlichte Scheine seit 2007


Format 21 x 29,7 cm, 38 Seiten, komplett farbig bebildert, geheftet, Eigenverlag 2018, ohne ISBN, Preis: 9,90 Euro zzgl. Verpackung/Porto.


Nach mehr als elf Jahren seit der ersten Ausgabe von "Remstalern" entstand in Zusammenarbeit des Autors mit dem Verein "Die Remstaler – Numismatik und Landesgeschichte" sowie mit dem Designer der "Remstaler" Artstudio Andres Hellkamp ein übersichtlicher Katalog in kleiner Auflage, der nicht nur alle Regionalgeld-Ausgaben des Vereins, sondern auch alle Sonderausgaben und nicht veröffentlichten Scheine aufführt und bewertet.

Angefangen hat alles mit einer Idee, ersten Entwürfen und einer nicht genehmigten Euro-Serie der Münzenfreunde Rems von 2007. Da man die Währungsbezeichnung Euro nicht verwenden durfte, griff man zum Naheliegenden und erfand den "Remstaler", dessen erste Serie im gleichen Jahr erschien. Mit der Ausgabe ihres Regionalgelds sorgte der Münzverein für großen Wirbel und niemand hätte damals geglaubt, dass aus einer einmalig geplanten Aktion eine nun schon über zehnjährige Tradition werden würde, bei der immer wieder Motive mit Bezug zur Regional- und Landesgeschichte verwendet wurden.

Es folgten Serien von 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2015 und eine Ausgabe zum zehnjährigen Bestehen von 2017. Der Katalog führt aber auch Besonderheiten, Designstudien und eine Vorläuferausgabe von 1998 auf.

Interessenten wenden sich bitte direkt an den Verein:


DER REMSTALER

Numismatik und Landesgeschichte

1. Vorsitzender, Jürgen Klotz

Neustädter Str. 26

71404 Korb

Tel. 07151/33081

E-Mail: remstaler @email.de


Hans-Ludwig Grabowski

#Nachrichten #Regionalgeld #Europa #Deutschland #Remstaler #Grabowski