top of page

Die neue tschechische 100-Kronen-Gedenkbanknote: teuer und nicht einfach zu bekommen!

Aktualisiert: 8. Okt.

Am 30. März 2022 gab die Tschechische Nationalbank ihre zweite großformatige 100-Kronen-Gedenkbanknote in einem Folder aus, auf der der tschechische Wirtschaftswissenschaftler Karel Engliš (1880-1961) abgebildet ist.

Es wurden 20.000 Stück ausgegeben.

Ausführliche Informationen über die Banknote selbst finden Sie hier:

https://www.geldscheine-online.com/post/tschechische-republik-neue-100-kronen-gedenknote



Der Verkauf und die Verteilung der Banknote waren recht umstritten. Die Tschechische Nationalbank verkaufte sie NUR an offiziell bei ihr registrierte Händler, die je bis zu einer Menge von 1.000 Stück bestellen durften. Die allgemeine Öffentlichkeit konnte die Gedenkbanknote nicht direkt bei der Bank erwerben.


Der Nennwert der Gedenknote beträgt 100 Kronen = ca. 4,11 €.


Die Händler rechneten zunächst mit einem Preis von 1.000 Kronen (ca. 41,05 €) pro Schein, wie bei der ersten großformatigen Gedenkbanknote, die 2019 ausgegeben wurde.

Viele begannen etwa ein Jahr vor der Ausgabe mit dem Vorverkauf in Auktionen, beginnend bei 1.000 Kronen pro Gedenkbanknote. Bei der Ausgabe selbst kam dann die Überraschung! Die Tschechische Nationalbank änderte sowohl die Bestellmengen als auch den Preis:


  • Die Bank beschränkte die Menge der Banknoten auf 75 % der beantragten Stückzahl. Dies war wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die Emission überzeichnet war.

  • Die Bank setzte den Ausgabepreis auf 2.000 Kronen (ca. 82,10 €) pro Gedenkbanknote fest. Dies ist wahrscheinlich auf die "Habgier" der Bank zurückzuführen, nachdem sie gesehen hatte, wie viele Noten bestellt worden waren.

Sowohl bei den Auktionen vor der Ausgabe als auch jetzt, nach der Ausgabe, wird die Gedenknote für bis zu 6.000 Kronen (ca. 246 €) pro Stück verkauft. Und was ist mit den Händlern, die die Banknote im Voraus verkauft haben? Viele sind ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen (einige waren dazu nicht in der Lage, andere wollten einfach nur mehr Gewinn machen) und haben das Geld an die Vorbesteller zurückgegeben.


Die Tschechische Nationalbank muss einen besseren und faireren Weg finden, um ihre Gedenkbanknoten zu verkaufen. Die dritte und letzte großformatige Banknote dieser Serie soll Ende 2025 ausgegeben werden. Es bleibt zu hoffen, dass die Bank bis dahin eine Lösung gefunden hat.


Video über die neue Gedenkbanknote:

https://www.cnb.cz/en/cnb-news/news/The-CNB-issues-anbspcommemorative-banknote-bearing-a-portrait-of-Karel-Englis/


Donald Ludwig ( polymernotes.org )

bottom of page