Grabowski/Kranz: Das Papiergeld der altdeutschen Staaten – Neuerscheinung!


Geldscheine der Staaten auf dem Gebiet des 1871 gegründeten Deutschen Reichs von den Anfängen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts


ca. 320 Seiten, durchgehend farbig illustriert, Format 170 mm x 240 mm, Hardcover, 1. Auflage 2020, ISBN 978-3-86646-188-8, Preis: 69,00 Euro


  • Der erste komplett farbige Katalog des altdeutschen Papiergelds!

  • Mit aktuellen Bewertungen in Euro!

  • Umfangreich bebildert!

  • Mit Angaben zu Auflagen und mehr!





Die Taler- und Guldenscheine der deutschen Staaten des 1871 gegründeten Deutschen Reichs zählen zu den interessantesten und seltensten deutschen Geldscheinen überhaupt.

Erstmals werden in dem nach historischen Ländern, Provinzen und Regionen geordneten und komplett farbigen Katalogwerk alle Ausgaben von den Anfängen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts aufgeführt. Dabei werden die Ausgaben der Notenbanken, staatlichen Kassen, Standesherrschaften sowie staatliches und kommunales Notgeld und solche unter französischer Besatzung nicht voneinander getrennt, sondern unter den einzelnen Staaten zusammengefasst, was eine bessere Auffindbarkeit gewährleistet. Lediglich die Ausgaben des 16. und 17. Jahrhunderts – insbesondere aus der Zeit des Dreißigjährigen Kriegs – sind im Vorspann und die Belagerungsausgaben im Anhang zu finden.

Mit Konkordanzen zu den A-Nummern bei Pick/Rixen und zu den Standard-Katalogen „World Paper Money“.

Mit umfangreichem und sehr informativem aktuell überarbeitetem Einleitungsteil zum historischen Papiergeld aus dem ersten Standard-Katalog zum Thema von Dr. Arnold Keller aus dem Jahr 1953.


Voraussichtlicher Erscheinungstermin: Ende Juli 2020.

Zur Vorbestellung!


Hans-Ludwig Grabowski

#Weltbanknoten #Europa #Deutschland #Taler #Gulden #Grabowski #Kranz